‹ Alle Einträge

Volvo 142 mit Heißstart-Problemen

 

Sehr geehrter Herr Keßler,

fahre einen Volvo P142(siehe Bild) Bj.74 mit B20-Motor und Zenith CD175-Vergaser waehrend des Sommers im Alltagsbetrieb.

EU-C142H.JPG

Der Motor hat knapp 300.000 auf dem Tacho, laeuft aber noch recht gut,
braucht knapp 10 l/100km, der Wagen ist vor ein paar Tagen ohne Theater durch die AU gekommen.

Nur der Vergaser macht bei warmen Aussentemperaturen Probleme, wenn man den Motor bei Aussentemperaturen ueber +10 Grad abstellt, springt er in der ersten halben Stunde nach dem Abstellen nur nach langer „Orgelei“ wieder an. Das ist ziemlich laestig, wenn man z.B. einkaufen faehrt.
Macht man aber die Haube eine Minute auf, um den Vergaser abzukuehlen, springt er sofort ohne jedes Theater an, auch im Hochsommer und nach Bergfahrten.

Hatte schonmal daran gedacht, ueber Thermosschalter einen Luefter auf den Zenith-Vergaser „pusten“ zu lassen, damit der vor dem Wiederstart sein Fieber verliert.

Haben Sie eine bessere Loesung auf Lager?

Gruss – GP

Antwort vom Autopapst:

Hallo Günther,

recht ingenieus, Ihre Idee mit dem Lüfter! Wahrscheinlich würde das aber nichts bringen; versuchen Sie doch mal die „Hämmerchen“-Methode! Wenn der Volvo mal wieder nicht will, einfach mit einem kleinen (!!) Hammer gegen die Schwimmerkammer klopfen. Das löst das Nadelventil und sorgt für frischen und kühlen Sprit. Wenn das hilft, klemmt das Nadelventil. Das bedeutet: Austausch des Ventils, dabei würde ich gleich den Schwimmer mit erneuern. Das ganze ist eine Kleinigkeit, vergesssen Sie beim Ersatzteil-Einkauf nicht den Dichtsatz für den Vergaser. Die richtigen Quellen für die Teile kennen Sie hoffentlich? Wenn nicht, Mail genügt…..