Der knorkeste Restaurantführer wo jibt

Das Problem bei Restaurantführern in Buch- und Heftform ist ja immer: Kann man dem wirklich trauen? Es handelt sich ja bei allen um Printprodukte, die einen redaktionellen und drucktechnischen Vorlauf haben. Manche erscheinen nur jährlich, manche noch seltener. Gibt es das Restaurant, über das berichtet wurde, überhaupt noch? Hat nicht inzwischen vielleicht der Koch gewechselt? Doch es gibt noch mehr Probleme: Hatte der Testesser vielleicht nur einen schlechten Tag? Oder der Koch? Wie maßgeblich ist so eine Restaurantkritik also wirklich?

Die Lösung – zumindest für Berlin – ist da. Unter www.dienstag-abend.de gibt es einen akribisch genauen und aktuellen Restaurantführer für Berlin, und zwar als WIKI. Vereinfacht gesagt kann jeder in diesem Restaurantführer herumkritzeln. Erstaunlicherweise artet das hier aber trotzdem nicht in Quatsch aus, denn dieses Wiki wird von vier Berlinern betreut, die sich seit 2001 regelmäßig Dienstag Abends treffen, um gemeinsam Restaurants zu testen. Daher auch der Name dienstag-abend.de . „Früher“ war dienstag-abend.de eine ganz normale statische Website, die mühsam von Hand gepflegt und ergänzt werden musste. Heute kann jeder in den Rezensionen herumfuhrwerken, sie aktualisieren, überarbeiten, ergänzen.

Es ergibt dies einen Restaurantführer auf der Höhe der Zeit: Aktuell, nett geschrieben, auf eine Art auch demokratisch – und vor allem: Von vielen Menschen für viele Menschen. Bookmarken Sie das ruhig mal!

 

Durchjesessen – Von Berliner U-Bahn-Bänken

Die Menschen machen ja die dollsten Sachen, wenn ihnen langweilig ist. Unter www.berlin-transport.de gibt es Bilder von U-Bahn-Bänken. Ein heiterer Zeitgenosse ist sämtliche (!) Berliner U-Bahn-Stationen abgefahren und hat in jeder ein Foto einer Sitzbank gemacht. Auch Kunst, irgendwie. Fehlen jetzt nur noch die S-Bahn-Stationen. Will einer?

 

Schlau geradelt

Fahren Sie gerne Fahrrad? Angenommen, Sie wollen von der Markgrafenstraße in Berlin-Mitte so schnell wie möglich zur Albrechtstraße in Steglitz. Und zwar mit dem Fahrrad. Könnten Sie auf Anhieb sagen, welche Route die beste wäre? Mit www.bbbike.de geht das!

Geben Sie Start- und Zielstraße ein und klicken Sie auf „weiter“. Im nächsten Menü können Sie die jeweilige Straßenecke genauer einkreisen. Sodann wählen Sie den bevorzugten Straßentyp (Haupt- oder Nebenstraßen), Straßenbelag (!) und die Option „Ampeln vermeiden?“. Ein letzter Klick auf „Route zeigen“ – und schon tüftelt Ihnen bbbike.de den idealen Weg aus. Sie erfahren außerdem, wie lange Sie voraussichtlich unterwegs sind. Ein Handout des Wegs können Sie sich ausdrucken und mitnehmen. Funktioniert perfekt und hat mir schon einige hübsche Abkürzungen beschert.