‹ Alle Einträge

Antennenarm

 

In Berlin ist man sich-bei-Rot-über-stark-befahrene-Straßen-mogelnde Radler so gewöhnt, dass mich die ältere Dame völlig überrascht, die an der Kreuzung vor mir steht und auf Grün wartet. Sie will nämlich nicht etwa geradeaus, über die vierspurige Straße, nein, sie will nur rechts abbiegen. Also einmal um die Bürgersteigsecke kurven. Gerade mal zwei Meter Verkehrsrowdietum! Das nenne ich vorbildlicher als bei der Verkehrserziehung in der 1. Klasse. Die ältere Dame hat den rechten Arm formvollendet bis in die Fingerspitzen nach rechts ausgestreckt, der linke Fuß steht auf der Pedale und ihr ganzer Körper verharrt in leichter Spannung, die beim Umschalten der Ampel ein sofortiges, den Verkehr nicht verzögerndes Anfahren ermöglicht. Besonders schön der kurze Moment, als ein Fußgänger auf die bis auf den Gehweg ragende Arm-Barriere zuläuft: Ohne ihren auf die Ampel gerichteten hochkonzentrierten Blick abzuwenden, zieht die ältere Dame teleskopartig den Arm ein, lässt den Mann passieren um ihn gleich danach wieder akkurat auf volle Länge auszufahren. Zzzzzzzt, zzzzzzzt.