‹ Alle Einträge

Nun geht’s weiter

 

Drei Wochen Urlaub liegen hinter mir. Drei Wochen Holland. Übrigens, wenn man in den Niederlanden Taxi fährt, tragen die Taxifahrer Dreiteiler, benehmen (und fühlen!) sich dabei offensichtlich wie Chauffeure. Soeben dem wegen eines Selbstmörders 180 Minuten verspäteten IC Amsterdam-Berlin entstiegen, mich selbst, Frau und Kind und 5 Koffer ins Taxi gewuppt – und der Fahrer drückte 30 Sekunden lang durchgehend auf seine Hupe, hielt an, stieg aus und drohte einem Kollegen (!), der ihm wegen unübersichtlicher Verkehrsverhältnisse unabsichtlich die Vorfahrt genommen hatte, Prügel an. Ach, da wusste ich, dass ich wieder in Berlin bin. Ach ach ach.

4 Kommentare

  1.   Ultimonativ

    Schön, wieder zuhause zu sein. 😀

  2.   Solange

    Ach ja, diese herzlichen, humorigen Empfänge, die diese Stadt einem bietet, pünktlich zur Rückkehr, äh, „nach Hause“ oder so, wenn man gerade angefangen hat, in sicherer Entfernung die eingetrichterte Habachtstellung ein bisschen zu lockern, noch verwundert, wieviel umgängliche Geschmeidigkeit anderenorts so gedeiht….Sie haben mein vollstes Mitleid! Man „lebt“ sich wieder ein…oder so….;)


  3. Es ist vielmehr so, dass die Stadt Amsterdam jahrelang unter einem regelrechten Taxikrieg gelitten hat. Da konnte es schon mal passieren, dass ein Konkurenzunternehmen mit allen Mitteln um eine Kunden vor dessen Augen einen Kleinkrieg in Form von zwei sich bekaempfenden Taxifahrern ausgestragen hat (selbst mehrmals erlebt). Dieser Krieg ist bekannt unter dem Namen „taxi wars“, was sie gerne per google ueberpruefen koennen. Netter Versuch eben jenen nach Berlin zu verlegen, aber gerade Amsterdam ist eben nun mal bekannt fuer seine grimmigen Taxifahrer.


  4. Danke, das ist interessant!

 

Kommentare sind geschlossen.