‹ Alle Einträge

Dringende Empfehlung: Andreas Stichmann in der Schaubühne.

 

Gestern war ich zu Gast bei der Hamburger Lesebühne „Kaffeesatzlesen“. Dort fiel mir ein junger, Leipziger Autor namens Andreas Stichmann auf, der einen sagenhaften Sound hat. Lakonisch, melancholisch, aber eben genau dabei schreiend komisch. Thomas Pletzinger schrieb über diesen Autoren: „Andreas Stichmann hat nicht einfach ein Buch geschrieben – er hat eine Rakete gebaut!“ – und genau so ist es. Stichmann liest am 04.10. in der Schaubühne um 20:30, gemeinsam mit Finn-Ole Heinrich und ich garantiere, dass Sie sich an diesem Abend prächtig amüsieren werden und vermutlich auch sein hervorragendes Buch „Jackie in Silber“ kaufen wollen werden. Ein Besuch der Lesung wird dringend empfohlen!

3 Kommentare

  1.   Klaus

    Der Empfehlung kann ich mich vorbehaltlos anschliessen. Ich hab mir das Buch am Sonntag mitgenommen und jede Geschichte ist eine kleine Perle, nach der man das Buch beiseite legt, um sie nachwirken zu lassen.

    Bilder von der Lesung im übrigen hier:
    http://www.flickr.com/photos/hamburgerjung/sets/72157607554638274/


  2. Literatur Quickie mit Finn Ole Heinrich

    Hamburger Autoren tragen für 17 Minuten fesselnde Texte und spannende Geschichten vor, zum Schlafengehen oder zum Start in die Nacht.

    Am Mittwoch 14. Januar 2009 um 22.30 Uhr
    439 Bar, Vereinsstraße 38, 20357 Hamburg


  3. Am 18ten März liest Andreas Stichmann um 22 Uhr 30 im 439 in Eimsbüttel, für alle, die noch etwas Stichmann brauchen.

 

Kommentare sind geschlossen.