Das Fahrrad-Blog
Kategorie:

Stadt

Schlechtes Wetter – eine schlechte Ausrede

Von 18. Dezember 2014 um 11:43 Uhr

Regenwetter ist eine beliebte Ausrede, um das Rad stehen zu lassen – anscheinend auch im Radfahrerland Niederlande. Jedenfalls war diese Entschuldigung der Anlass für Gerard Poels’ Projekt “Het regent bijna nooit”, was übersetzt heißt: “Es regnet fast nie”. Seit September 2008 fährt Poels ausschließlich mit dem Rad zur Arbeit und dokumentiert das Wetter auf dem Hin- und Rückweg. Seine Ergebnisse auf der Website www.hetregentbijnanooit.nl (mit dem Untertitel “drum nimmt doch das Fahrrad”) sind überraschend.

Rund 18 Kilometer muss Poels von Grave nach Nijmegen fahren. Für die Strecke braucht er jeweils 40 Minuten. Der Niederländer arbeitet Teilzeit: eine Woche drei Tage, die andere vier Tage. So kommen die unterschiedlichen Angaben auf seiner Webseite zustande. Dort findet man einen klaren Überblick über das Wetter auf Poels’ Hin- und Rückfahrten, sowie eine Monatsübersicht. Das Ergebnis: Das Wetter ist besser, als man annehmen würde. Selbst im November wurde er bei 24 Fahrten nur ein Mal nass.

Laut Poels’ persönlicher Aufzeichnung hat es zwischen September 2013 und August 2014 nur auf zehn Prozent seiner Fahrten geregnet, und das selten durchgehend. Lediglich drei bis vier Mal im Jahr ist er während der kompletten Fahrt nass geworden. Aber selbst wenn es nur wenige Minuten regnete, markiert er die Strecke als Regenfahrt.

Regenkleidung trägt er nicht. Seit Kurzem hat er einen Regenmantel, den er anzieht, wenn schlechtes Wetter angesagt ist. Am liebsten ist ihm seine Kappe: Die schütze vor Sonne, Tropfen im Gesicht und blendenden Autoscheinwerfern.

Ein Blick auf die Webseite lohnt sich und zeigt deutlich: Die Wetter-Ausrede zieht nicht.

Kategorien: Stadt

Das Interesse am Lastenrad wächst nur langsam

Von 12. Dezember 2014 um 15:08 Uhr
© Alex Slota/VCD

© Alex Slota/VCD

Lastenräder passen in unsere Zeit: Sie sind umweltfreundlich und leise – und vor allem in der Stadt kommt man auf ihnen schnell voran. Dennoch sind sie bis auf wenige Ausnahmen kaum auf den Straßen zu sehen. Das Lastenrad ist noch lange nicht in der Gesellschaft angekommen. Warum eigentlich nicht? Weiter…

Kategorien: Lastenrad, Stadt

Japan: Ganz gelassen auf dem Sattel

Von 8. Dezember 2014 um 11:11 Uhr
© Reidl

© Reidl

Radfahren auf dem Fußgängerweg ist Jugendlichen wie Erwachsenen in Deutschland verboten und führt außerdem schnell zu Konflikten. Ganz anders ist das in Japan in der Stadt Matsuyama. Dort ist Radfahren selbst auf schmalen Bürgersteigen selbstverständlich – und funktioniert reibungslos. Weiter…

Kategorien: Allgemein, Kultur, Reise, Stadt