‹ Alle Einträge

ZEIT-ONLINE-Projekt für den Grimme Online Award nominiert

 

Die investigative Recherche Geld zieht Ärzte an gehört zu den 28 besten digitalen Projekten des vergangenen Jahres. Jeder kann für den Publikumspreis abstimmen.

Ärzte folgen dem Geld, wenn sie eine Praxis gründen wollen – nicht den Kranken. Das ist das Ergebnis einer investigativen Recherche von ZEIT ONLINE aus dem Juli des vergangenen Jahres. Nun hat die Jury das Projekt Geld zieht Ärzte an für den Grimme Online Award nominiert. Mit dem Preis zeichnet das Grimme-Institut die besten digitalen Medienprojekte des Jahres aus.

Ein Team aus investigativen Reportern und Interaktivjournalisten hat die Standorte aller Facharztgruppen und Psychotherapeuten in Deutschland erhoben und mit der Anzahl der Privatversicherten in allen Landkreisen verglichen. Das Ergebnis sind interaktive Karten – mit einem deutlichen Bild: Für Ärzte ist die Zahl der Privatversicherten ein entscheidendes Argument, an einem Ort eine Praxis zu eröffnen - und nicht etwa die Frage, ob dort besonders viele kranke Menschen leben.

Insgesamt sind 28 Angebote nominiert, aus 1.200 Einreichungen. Eine Jury wird nun bis zu acht Preisträger ermitteln. Jeder kann die nominierten Projekte hier einsehen und für den Publikumspreis abstimmen.

Ebenfalls nominiert sind etwa Jan Böhmermann, das Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost, ein Projekt der Neuen Zürcher Zeitung, der Twitter-Account Straßengezwitscher sowie die Hoaxmap zu Gerüchten über Asylsuchende.

1 Kommentar