‹ Alle Einträge
Fotografie

1.000 Gegenstände

In 66 Ehejahren sammelt sich was an. Nele Gülck fotografierte den Hausstand der Hillwigs und ist Teil der Doppelausstellung zum 10. Jubiläum der Robert Morat Galerie.

Foto: Nele Gülck

Als sich Günter und Anneliese Hillwig Ende des Zweiten Weltkriegs auf dem Dorfplatz von Eddelak das erste Mal in die Augen blickten, war es um sie geschehen. Schnell folgte die Hochzeit, zwei Kinder, der Hausbau … In den 66 Ehejahren haben sich viele Dinge angesammelt. Die Fotografin Nele Gülck hat in ihrer Arbeit Auf ewig diese Sammlung an Gegenständen, insgesamt sind es über 1.000, fein säuberlich katalogisiert. Sand aus dem Urlaub, Lebensmittelmarken und Hitlerabzeichen, Radios, eine Toilettenpapierrolle, liebevoll umstrickt. Pflanzen erzählen von der gemeinsamen Liebe zur Natur. Anhand der Gegenstände kann der Betrachter sich die Geschichte selbst zusammensetzen. Jeder für sich und jeder eine etwas andere. Zum 10. Jubiläum der Robert Morat Galerie werden die Bilder von Nele Gülck und großformatige Fotografien von Peter Bialobrzeski ausgestellt, dessen jüngste Arbeit Habitat die rasante Entwicklung von asiatischen Megacitys zeigt. Im Mai erscheint dazu sein neues Buch Nail Houses – or the Deconstruction of Lower Shanghai im Hatje Cranz Verlag.

TEXT: LENA FROMMEYER

Ausstellung vom 15. März bis zum 17. Mai 2014
Di-Fr 12-18 | Sa 12-16 und nach Vereinbarung