‹ Alle Einträge
Präsentation

Liebe zur Lochkamera

Der Filmdarsteller, Regisseur und Autor Hanns Zischler hält einen Vortrag über seine Leidenschaft, mit der Camera Obscura zu fotografieren.

Christoph Johann „Hanns“ Zischler ist ein renommierter und vielfach ausgezeichneter Film-Schauspieler, Regisseur, Dramaturg, Sprecher, Übersetzer und Publizist. Er hat mit namhaften Regisseuren wie Jean-Luc Godard, Wim Wenders, Claude Chabrol und Steven Spielberg gearbeitet. 2013 erhielt er den Preis der Literaturhäuser. Im Galiani Verlag erschien zuletzt sein aktuelles Buch Berlin ist zu groß für Berlin. Das einzige Medium, das der 1947 in Nürnberg geborene Vielkönner nach eigener Aussage „wirklich beherrsche“, sei jedoch die Fotografie. Seine ganze Liebe gilt dabei der Arbeit mit der Lochbildkamera, also der Urform der fotografischen Kamera. In der Reihe Zwischen Kopf und Kragen ist Zischler am 15. April in der Galerie in The Box im Borselhof zu Gast. Unter dem Titel Die Sonne bringt es an den Tag hält er einen Vortrag über das Fotografieren mit der Camera Obscura. Begleitend dazu wird eine Auswahl seiner Foto-Arbeiten zu sehen sein.