‹ Alle Einträge
Festival

ADC Festival 2015

Hyper, hyper: Der Art Directors Club kapert mit seinem diesjährigen Festival das „kreative Gefahrengebiet“ St. Pauli.

Foto: Getty Images for ADC Festival

Hyper, hyper: Der Art Directors Club kapert mit seinem diesjährigen Festival das „kreative Gefahrengebiet“ St. Pauli.

Natürlich wissen Werber, wie man sich in Pose wirft. Ist schließlich ihr Job. Doch belächelt wurde selbst in ihren eigenen Kreisen, wie sehr sich der Kreativenverband ADC mit seinem diesjährigen Festival an die St. Paulianer heranschmeißt. Nicht nur findet das Branchenevent jetzt im Millerntor-Stadion statt, sondern gleichzeitig kapern die Werber auch das Lebensgefühl und den anarchistischen Unterton, der dort herrscht, unverfroren mit.

Denn auch wenn Werber und St. Paulianer eigentlich nur die Gentrifizierung gemeinsam haben, für die die einen sorgen und die anderen bluten, hat der Art Directors Club vom 21. bis 23. Mai das Kreative Gefahrengebiet ausgerufen und darüber hinaus Viral-Videos drehen lassen, in denen der Greenkeeper aus dem St.-Pauli-Stadion über Außenwerbung spricht oder Rotlicht-Legende Kalle Schwensen über Storytelling.

Creating The Digital Hype heißt das diesjährige Motto, eingeladen sind Speaker wie Kevon Allocca von YouTube oder Robert Newlan von Facebook. Zum Auftakt werden am 21. Mai im Operettenhaus die Nägel, wie die ADC-Awards heißen, an die besten Arbeiten des letzten Jahres verliehen und das Ganze dann bei der After-Show-Party gebührend gefeiert.

Text: Sabine Danek