‹ Alle Einträge
Kino

„Ironie des Schicksals“

Das Metropolis zeigt den russischen Kultfilm, der jede Menge Lust auf Silvester macht, auch (oder gerade weil) er ganz neue Maßstäbe für den Alkoholkonsum setzt.

Was für uns Dinner for One ist, ist den Russen Ironie des Schicksals. Eldar Rjasanows Film aus dem Jahre 1975 ist in Russland längst zum Kultklassiker geworden, der dort jährlich zu Silvester gesehen wird, obwohl ihn natürlich jeder bereits mitsprechen kann. Und genauso wie in Dinner for One ist auch in diesem Film jede Menge Alkohol im Spiel:

Eine Handvoll Freunde geht am 31. Dezember in eine Sauna in Moskau, um sich dort schwitzend und lachend ins neue Jahr zu trinken. Einer von ihnen hat noch eine Verabredung in Leningrad. Einer von ihnen besteigt tatsächlich den Flieger. Als er ankommt, ist er immer noch sturzbetrunken; wichtiger aber ist, dass er nicht wirklich erwartet wird …

Ein großer Spaß, der jede Menge Lust auf Silvester macht, auch (oder gerade weil) er ganz neue Maßstäbe für den Alkoholkonsum setzt. Im Metropolis läuft er im Original mit deutschen Untertiteln.