‹ Alle Einträge
Stand-up-Comedy

„Stell dir vor, der Witz wäre auch noch gut gewesen“

 

Protest mit Kettensägen in Blankenese? Comedian Moritz Neumeier hat sich nur kurz damit beschäftigt. Sein Hauptthema der vergangenen Woche: Jan Böhmermanns Provokationen.

Drei, dreieinhalb, vier Minuten: So lange etwa braucht Moritz Neumeier, um eine Zigarette zu rauchen. Er zündet sie an und erzählt vor einer Kamera, was ihn als 27-jährigen Hamburger gerade bewegt – mal sind es überschminkte Großstadtdamen, mal überempfindliche Muslime oder Schwangerschaftstests.

Schluss ist, wenn nur noch ein glühender Kippenstummel übrig ist. Nicht genug Zeit, um zu differenzieren und zu erläutern. Der Stand-up-Künstler dampft komplexe Zusammenhänge zu knappen Pointen zusammen, rücksichtslos sich selbst und anderen gegenüber – und immer ehrlich.


4 Kommentare

  1.   Peerchen

    Darf Satire Satire verbieten?

    ;-)

  2.   prbo

    Leider war Böhmermanns Beirag nur schlecht und wenn Kunst von Können kommt, dann war das nicht gekonnt.

  3.   Hartmut Grieb

    Das Rauchen ist fuerchterlich altmodisch.

  4.   halbrecht

    Ja, dumm, nicht wahr? Mode ist was für belangloses Zeug – ob ich eine blaue Hose trage und dazu ein rotes Hemd oder eine grüne Hose und ein gelbes T-Shirt, ist doch piepenhagen. Hemden- und Hosenhersteller wollen aber gerne mal was neues verkaufen und die alten Sachen sind doch noch gut, also machen sie Mode und erzählen den Leuten, blaue Hose/rotes Hemd sind out. Erzeugt Nachfrage, wir haben angeblich zu wenig Nachfrage, also ist hier Mode nützlich.

    Rauchen, trinken, Auto oder Rad fahren, Sport treiben oder faul sein, bergsteigen oder baden, Fleisch essen oder nur Gemüse, das sind Entscheidungen der persönlichen Lebensgestaltung. Das muss man selbst entscheiden und wer sich dabei an Moden hält, ist dumm.

    Wer aber versucht, hierzu Moden zu erzeugen und andere ermahnt, diesen Moden zu folgen ist, ja, was eigentlich. Vielleicht erzählt Herr Neumeier mal seine Meinung dazu. Und raucht dabei.