Nico Lumma

Schuldebatte

Hauptsache Gymnasium?!

Es gibt kaum ein Thema in der Hamburger Bildungspolitik, das so aufgeregt diskutiert wird wie die Frage G8 oder G9 an den Gymnasien. Ich finde diese Aufregung absurd. Wir sollten uns über die Ausstattung der Schulen streiten, für mehr Lehrer kämpfen, aber die Anzahl der Schuljahre ist nun wirklich ein Problem, das gelöst wurde. Weiter"Hauptsache Gymnasium?!"

 
Annabel Trautwein, Wilhelmsburg Online

Wilhelmsburg

Spielmann von der Elbinsel

Annabel Trautwein von Wilhelmsburg Online stellt interessante Kulturprojekte und Künstler von der Elbinsel vor.

Der Rucksack ist gepackt, die Gitarre steht bereit. "Ich freue mich so! Endlich wieder unterwegs", ruft Arne Theophil. Sein Blick geht durch den Raum, vorbei an seinem Kontrabass, der Tuba, dem alten Klappsekretär. Nichts vergessen, alles dabei. Er rollt sein Schafsfell in eine Decke, zieht ein blau-weiß gestreiftes Hemd über den Kopf und setzt seine Schiffermütze mit Fasanenfeder auf. Heute geht es nach München, zu Buena Vista Social Club. Ein Kollege hat Karten besorgt. Für alles, was danach noch ansteht, hat Theophil die Gitarre. Weiter"Spielmann von der Elbinsel"

 
Ulrich Ladurner

Hamburger Tatsachen

Das Schicksal einer Hamburger Ratte

Sie haben sich für Hamburg bislang nicht interessiert? Jetzt sollten sie, denn nun gibt es die Kolumne "Hamburger Tatsachen".

Neulich lief eine Ratte über den Sandtorkai, wo sie gar nicht hätte sein dürfen, ja, wo sie absolut kein Existenzrecht hat, seit die Hafencity zum Schmuckkästchen Hamburgs ausgebaut wurde. Und darum wurde die Ratte auch verfolgt, von einem Mann, der sich gerade für viel Geld in eines der neuen Häuser der Hafencity eingekauft hatte und verständlicherweise wütend war über diese wertmindernde Erscheinung. Weiter"Das Schicksal einer Hamburger Ratte"

 
Dominik Brück

Mittendrin

Senat stellt Verkehrsplan und neue U-Bahnlinien vor

Am Mittwoch hat der Senat im Rahmen einer Pressekonferenz Pläne für die Erweiterung des U-Bahn-Netzes in Hamburg bekannt gegeben. Der Bezirk Mitte profitiert am stärksten von der geplanten Erweiterung der Linie U4. Diese hat zwar keine Priorität, ein erster Spatenstich ist aber bereits 2019 denkbar. Die Opposition kritisierte die Pläne als überteuert und hält an der Stadtbahn fest. Weiter"Senat stellt Verkehrsplan und neue U-Bahnlinien vor"