‹ Alle Einträge
Wochenrückblick

Wer hat an der Uhr gedreht…

 

…ist es wirklich schon so spät? Ja ist es! Und um die erste Frage zu beantworten: Hoffentlich auch du, denn jetzt  gilt wieder die Sommerzeit. Für gewöhnlich dauert es noch ein paar Tage, bis alle Uhren wirklich umgestellt sind, daher hier eine kleine Liste derjenigen, die ich regelmäßig vergesse:

  • die Stoppuhr in der Sporttasche
  • die Uhr von Navi und Auto
  • die Uhr in der Kamera

Nun, wo wir das geklärt hätten, kommen wir zu dem, was in dieser 167-Stunden Woche so alles passiert ist. Und wo wir gerade bei „neue Zeiten sind angebrochen“ sind, verweise ich auf die nun geltende Ausweispflicht im Miniatur Wunderland, das diese Woche zum Gefahrengebiet erklärt wurde. Nein, keine Angst – dort ist es immer noch friedlich. Dennoch ist die Miniatur-Polizei ausgerückt. Es gibt nun die Davidwache in klein und viele weitere Szenen mit Polizei. Am Donnerstag haben Innensenator Michael Neumann und Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch gemeinsam mit Frederik Braun vom Miniatur Wunderland die neuen Attraktionen eingeweiht.

Eingeweiht, allen voran durch einen großen Bericht der Mopo zum Thema, wurden die Hamburger diese Woche in die Pläne der HADAG, ab kommenden Monat eine neue Fährlinie in Betrieb zu nehmen. Die wird vor allem den Hafenrundfahrten Konkurrenz machen. Die neue Route wird von den Landungsbrücken bis an die Willkomm-Höft und zurück führen. Die Rückfahrt wird dabei außer an der Elbphilharmonie keine Zwischenstopps machen, sehr wohl aber in den Hafen einbiegen. Zwei Mal am Tag fährt die Fähre, allerdings nur am Wochenende und an Feiertagen.

Dass Reisen jedoch nicht immer Spaß macht, erfuhren auch Teile unserer Redaktion am Donnerstag, auch wenn sie glücklich – im wahrsten Sinne des Wortes – davon kamen. Unsere Autorin Maria ist nun in Island. Andere hatten weniger Glück: Im Nahverkehr und an Flughäfen wurde in Deutschland die Woche gestreikt. Der Hamburger Airport vermeldete jedoch, kaum betroffen gewesen zu sein: „Am Hamburg Airport gibt es keine Auswirkungen auf den eigenen Flugbetrieb aufgrund der Streikmaßnahmen. Einschränkungen gibt es lediglich im innerdeutschen Flugverkehr, da die Zielflughafen Frankfurt und München von den Streikmaßnahmen betroffen sind“, war in der Pressemeldung zu lesen.

Ansonsten: Bleibt doch einfach in Hamburg. Hier ist seit dem Wochenende nicht nur die Sommerzeit, sondern auch der Frühling wieder zurück. Zwar sorgen Bauarbeiten im Alten Elbtunnel und im Stadtpark für Diskussionen. Doch es wird nicht nur neu gemacht, sondern auch Frühjahrsputz betrieben: Die Aktion „Hamburg räumt auf“ vermeldete einen Doppelrekord: 59.900 Teilnehmer in 1.110 Initiativen hätten sich beteiligt. Am Donnerstag tauchten einige Helfer in die Binnenalster. Was sie dort so rausholten, könnt ihr auf diesen Bildern sehen.