‹ Alle Einträge
Hamburger Wochenrückblick

Bunter Rauch und Luftballons fürs KoZe

 

Engagierte Studenten, Postboten ohne Briefe und demonstrierende KoZe-Sympathisanten: ein Überblick über die wichtigen Ereignisse und Themen der vergangenen Woche.

Schöner wäre es gewesen, diesen Wochenrückblick nicht mit dem gleichen Thema wie beim vergangenen Mal zu starten. Aber die außergewöhnliche Belastung für die Hamburger Feuerwehrkräfte lässt nicht nach. Erneut kam es zu einem Großeinsatz. Diesmal ging es nach Stellingen, wo es im Holzlager einer Tischlerei brannte. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand, auch nicht bei den Löscharbeiten.

Am Samstag demonstrierten mehr als 1.000 Teilnehmer für den Erhalt des Kollektiven Zentrums im Münzviertel. Das Motto: "KoZe bleibt!" Vom Gerhardt-Hauptmann-Platz aus liefen sie über die Mönckebergstraße und den Jungfernstieg ins Gängeviertel. Dort wurden sie mit buntem Rauch und Luftballons begrüßt. Derzeit haben die KoZe-Betreiber des alternativen Stadtteilzentrums nur einen Mietvertrag, der monatlich gekündigt werden kann. Die Stadt lässt sie das Gebäude zwischennutzen, bevor Mitte 2016 der Baubeginn für teils staatlich geförderte Wohnungen beginnen soll.

Ein anderes wichtiges Thema der vergangenen Woche war wieder die Aufnahme von Flüchtlingen. Nachdem Innensenator Michael Neumann dazu aufgerufen hat, engagieren sich nun auch verstärkt Studenten. Bereits 60 haben sich gemeldet. Sie unterstützen Flüchtlinge nun etwa in den provisorisch zur Unterkunft umfunktionierten Messehallen.

Ende der Woche wurde eine Sommerflexibilisierung für die Deutsche Post entschieden. Das bedeutet: Am Montag werden nur Zeitungen und Pakete zugestellt, keine Briefe. Eine Regelung, die bis zum 7. September gelten soll. Es heißt aber bereits, dies sei eine Testphase für eine dauerhafte Fünf-Tage-Zustellung. Es wird gemunkelt, die Post wolle durch die Servicereduzierung  die durch den Streik entstandenen Kosten einholen.

Kulturell hat es in der vergangenen Woche viele nach draußen gezogen. Es ist ja schließlich Sommer. In Eimsbüttel etwa feierten rund 900 komplett weißgekleidete Anwohner auf der Schopstraße. In Volksdorf kamen rund 12.000 Gäste zusammen, um das NDR-Sommertour-Finale zu zelebrieren.

Zum Sport: Dirk Nowitziki hat mit der Deutschen Basketball-Nationalmannschaft in Bremen mit 72:74 Punkten gegen Kroatien verloren. Warum das eine Rolle für Hamburg spielt? Ganz einfach: Nowitzki und sein Team kommen nächstes Wochenende nach Wilhelmsburg, um sich hier weiter auf die Europameisterschaft vorzubereiten. Und nach der Niederlage in Bremen dürften sie hier nun besonders motiviert auftreten.

Weitere wichtige Sport-Ergebnisse: Der FC St. Pauli besiegte am Wochenende die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2 nach Toren. Der HSV spielte 0:5 gegen Bayern München. Und beim Beachvolleyball gewannen die Hamburger Valentin Bergemann und Lorenz Schümann überraschend den Smart-Cup in Kühlungsborn an der Ostsee.

Einen guten Start in die neue Woche!