Wiederholt sich das Schulden-Deflations-Szenarium von Irving Fisher?

„Stock prices have reached what looks like a permanently high plateau“ glaubte Irving Fisher noch im Jahr 1929. Der gestandene Ökonom und Yale-Professor, nach dem der sogenannte Fisher-Effekt und die Fisher’sche Verkehrsgleichung benannt sind, musste sich schon bald eines Besseren belehren lassen. Nur zwei Wochen nach seiner Äußerung brach der amerikanische Aktienmarkt ein, die Große Depression nahm ihren Lauf.
Weiter„Wiederholt sich das Schulden-Deflations-Szenarium von Irving Fisher?“