‹ Alle Einträge

Murat Kurnaz überbackt Nachos mit Käse und zieht sich einen durch

 

Aus dem neuen Blog von „Murat Kurnaz“:

Heute Abend überbacke ich im Ofen Chilli-Nachos mit Käse und rauche einen Joint mit schwarzem Afghanen. Dann nehme ich mir ein Buch und lese.

Mehr.

0 Kommentare

  1.   Riccardo

    Das ist schon wieder saugut. Das wird eine Tragikomödie, Zaimoglu schreibt sie, Peymann bringt sie auf die Bühne, und Jörg Lau hat schon den Titel geliefert. Die Kommentare im Blog sind allerdings auch nicht schlecht, die könnte man als Chor im Halbdunkel einbauen.

  2.   Chamaedorea

    Ich glaube, ich kommentiere den Kurnaz-Blog besser nicht.

    Letztendlich dürften sich nur die Psychoanalytiker über diesen Link freuen.

  3.   Sebastian Ryll

    und Leute, die mal eine tragikomische Erheiterung suchen. :))

  4.   N. Neumann

    Einverstanden mit der Tragikommödie, ich möchte aber lieber Schlingensief als Regisseur; Peymann hat zwar unfreiwilligen Humor, ist aber doch zu ernst.


  5. Prima, Lau, vielleicht bloggst Du auch mal, wenn Du pissen gehst.

  6.   Tuotrams

    Fake Blogs sind in den USA ganz gross, ich warte auf den Blogauftritt von „Claudia Roth“

  7.   Wachtmeister

    Natürlich, ein Hauptschulabsolvent mit Migrationshintergrund schreibt in fehlerloser neuer deutscher Rechtschreibung rührende human-touch-Geschichten. Hat er in Guantanamo letzlich vielleicht doch etwas gelernt?

    Eher nicht, vermutlich hat er einen PR-Berater oder eine Agentur, die ihn betreut. Seit diesen Islamisten böse deutsche Soldaten mutmaßlich an den Haaren gezogen haben, ist er ja der Liebling der Linken. Vermutlich baut seine geplante Karriere (Talkshows, Ämter als Menschenrechtsbeaftragter etc.) darauf auf.


  8. Eine ziemlich ekelhafte Mischpoke, die Du hier um Dich versammelst, Lau, muss man schon sagen.

  9.   pluckerwanck

    aus einem Spiegel-Artikel im März:

    Kurnaz soll an Burloschkys altem Schreibtisch eine “Pressedokumentation über Quartiersentwicklungsprozesse” erstellen und “relevante Quartierentwicklungsthemen” in türkischer Sprache auf die Homepage von Tenever stellen. Halbjährige Beschäftigung, Barloschky braucht dafür 8400 Euro und einen öffentlichen Träger (das Mütterzentrum), der ihn sozialversichert (also ca 8400 Euro x 2 für ein halbes Jahr)

    Kurnaz parkt mit seinem roten Sportwagen vor dem Arbeitslosencafe.

    Kurnaz bedankt sich, “auch bei den Frauen”. Dann fragt er, ob sein Wagen eigentlich sicher sei. Dort draußen.

  10.   Riccardo

    jolly: Sag mal jolly, bist du nicht einer von diesen Bußpredigern mit der schwarzen Kapuze. Ich glaube ich kenne Dich aus Heiligendamm, oder?