Ein Blog über Religion und Politik

Neue Argumente für ein Burkaverbot…

Von 17. April 2010 um 20:05 Uhr

…liefern heute die pakistanischen Taliban, die über 40 Menschen – die meisten Flüchtlinge, viele Schiiten – bei zwei Selbstmordanschlägen ermordet haben:

KACHA PAKHA, Pakistan (Reuters) – Two suicide bombings at a center for people displaced by a Pakistani military offensive against militants killed at least 38 people and wounded 65 on Saturday, an official said.

The first of two male attackers, disguised as a woman in an all-enveloping burqa dress, was followed seconds later by a teenager who blew himself up, said local commissioner Khalid Khan Omarzai.

“It was huge and caused most of the deaths,” he said of the second explosion.

They struck as about 300 people displaced by fighting were registering at an office in the village of Kacha Pakha in the northwest of the country, hoping to get food items, officials said.

Pakistan’s military has carried out a series of crackdowns against homegrown al Qaeda-backed Taliban fighters seeking to topple the government, destroying some of their bases.

But the measures have failed to weaken the resolve of the Taliban, whose violent suicide bombings have raised questions over the stability of U.S. ally Pakistan.

“The blasts were so powerful that the limbs of people scattered throughout the area. People are searching limbs of their dear ones in nearby crop fields,” said resident Mohammad Qasim. Shoes and bloodstained clothes lay strewn on the ground.

A group affiliated with Pakistan’s Taliban claimed responsibility for the attacks.

The military says its latest operations, in the Orakzai and Khyber and Kurram regions, have killed hundreds of militants, tolls that were not possible to confirm independently. The Taliban usually disputes casualty figures released by the military.

Suicide bombings and the Taliban’s version of Islamic rule, which can involve public beheadings and floggings, have angered many Pakistanis.

“How can anyone call them human beings? They are beasts who are killing innocent people. The government should finish them off once and for all,” said Jabbar Ali, whose leg was wounded in Saturday’s bombings.

Kategorien: Außenpolitik, Pakistan
Leser-Kommentare
  1. 1.

    @Jörg Lau

    Na da hatten wir ja fast ein foto-finish beim Entdecken dieses grauenhaften Terroraktes.

    Danke für´s Einstellen in den blog.

    Ich muss gestehen, manchmal bin ich wirklich erschüttert über die Entmenschlichung dieser Attentäter.
    Sollte sich die Menschheit in den nächsten Jahrzehnten nicht selbst auslöschen (die Möglichkeit besteht durchaus), dann wird unser Zeitalter als Ära der Suizidbomber eingehen.
    Ein weiteres Kapitel menschlicher Niedertracht wird geschrieben.

    • 17. April 2010 um 21:14 Uhr
    • tati
  2. 2.

    Schlimm ist auch, dass sie sich auf die Bibel berufen.

    • 18. April 2010 um 07:07 Uhr
    • FreeSpeech
  3. 3.

    Bombengefährlich an der Burka ist übrigens nicht die Gesichtsverhüllung, sondern die Weite. Also bitte auch weite Hosen verbieten.

    • 18. April 2010 um 08:11 Uhr
    • FreeSpeech
  4. 4.

    Die Selbstmordattentate durch Taliban führen in Pakistan dazu, dass die Sympathien für diese Leute in der Bevölkerung immer mehr zurückgehen. Insofern ist die neue Strategie der pakistanischen Regierung erfolgreich.

    • 18. April 2010 um 08:31 Uhr
    • Hans Joachim Sauer
  5. 5.

    Noch mehr innerislamischer Terror ist nur die logische Konsequenz der systematischen und professionellen Fanatisierung der vergangenen 20 Jahren.

    Diese Entwicklung ist für uns im Westen sehr positiv, auch wenn das zynisch klingt.

    Die muslimischen Gesellschaften müssen eben einfach noch mehr von ihrer eigenen perversen Medizin kosten, dann wird mittelfristig alles gut.

    • 18. April 2010 um 12:10 Uhr
    • PBUH
  6. 6.

    Herr Lau,

    wie kommt es, dass Sie bei Autobomben oder Rucksackbomben keine Autos oder rucksäcke verbieten möchten, aber bei der Burka sofort ans verbieten denken (wo übrigens?). has das was damit zu tun, dass Sie bei Ihrem Zuspruch für die Burkaverbote in Belgien und Kanada so wenig sachliche Argumente anzubieten hatten?

    Nur wegen der Logik? Hätte eigentlich der Anschlag verhindert werden können, wenn Burkas verboten wären?

    • 18. April 2010 um 17:37 Uhr
    • Erol Bulut
  7. 7.

    @Erol

    wie kommt es, dass Sie bei Autobomben oder Rucksackbomben keine Autos oder rucksäcke verbieten möchten, aber bei der Burka sofort ans verbieten denken

    Das liegt sicherlich daran, das Frauen weder gezwungen werden, Rucksäcke zu tragen noch gezwungen werden, Auto zu fahren.

    • 18. April 2010 um 17:59 Uhr
    • tati
  8. 8.

    @Tati

    Sie sollten wirklich nicht versuchen für Herrn Lau Antwort zu geben, zumal Sie hier nicht mal die Frage verstehen?

    • 18. April 2010 um 18:13 Uhr
    • Erol Bulut
  9. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)