Ein Blog über Religion und Politik

Frohe Weihnacht!

Von 24. Dezember 2011 um 16:55 Uhr

Allen Mitbloggern ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Kategorien: Gottesbeweise
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Schöne Weihnachten!

    Mir gefällt besonders die Kategorie :-)

    (Habe heute Miracle on 34th Street gesehen)

    • 24. Dezember 2011 um 19:10 Uhr
    • FreeSpeech
  2. 2.

    Auch ich habe ein Filmchen zum Weihnachtsfest.

    Vorher aber ein ehrliches gesegnetes Weihnachtsfest von mir.

    http://www.youtube.com/watch?v=NindLHrlo1Y

  3. 3.

    Leider erleben Millionen Christen in Ländern wie Nigeria, Ägypten, Irak, Pakistan und Indonesien wieder einmal keine frohen Weihnachten, und die Grund dafür ist ja allgemein bekannt.

    • 26. Dezember 2011 um 12:31 Uhr
    • Liberaler Schwätzer
  4. 4.

    Liberaler Schwätzer

    Vielleicht sollte man das allgemeine Islam-Bashing im Westen weiter forcieren.

    Bosnien, Tschetschenien, Irak, Afghanistan sind 100 Tausende Zivilisten umgebracht worden. Die Aliens waren es nicht

    • 26. Dezember 2011 um 12:41 Uhr
    • Cem Gülay
  5. 5.

    Ebenso: Frohe Festtage.
    http://www.youtube.com/watch?v=XmH6JxEiIu8

    • 26. Dezember 2011 um 16:59 Uhr
    • naimah
  6. 6.

    @Cem Gülay

    Gute Frage: Wer bringt dort wen um, und warum?

    • 26. Dezember 2011 um 17:22 Uhr
    • FreeSpeech
  7. 7.

    Frohes Weihnachtsfest. Es wird bald in Deutschland durch die islamische Mehrheit verboten sein und von der Minderheit im Untergrund gefeiert werden müssen. Jörg Lau als greiser Demagoge wird den Islamisten die Füße lecken!

    • 26. Dezember 2011 um 22:37 Uhr
    • Schleudertrauma
  8. 8.

    Christen und Muslime beten gemeinsam für Assad:

    http://www.youtube.com/watch?v=23GVRxv_4OQ

    Gedenken für die Stasi-Märtyrer, Sieg bitte für Assad;
    dann Vaterunser 0.25-1.10; danach muslimisch weiter bis 1.38;
    schade, dass Christopher Hitchens das nicht mehr erleben durfte.

    Wem es da nicht eiskalt den Rücken runterläuft …

    • 26. Dezember 2011 um 23:06 Uhr
    • Thomas Holm
  9. 9.

    Der Grund dafür, dass der Westen diesen Menschen hier

    http://www.youtube.com/watch?v=w1S5NS1mHPA

    besser nicht hilft, ist aber schon religiöser Natur.

    Das muss man doch der intellektuellen Selbstachtung wegen mal sagen dürfen, auch wenn der interreligiöse Dialog natürlich sehr wichtig ist.

    • 27. Dezember 2011 um 06:29 Uhr
    • Thomas Holm
    • 27. Dezember 2011 um 16:57 Uhr
    • Serious Black
  10. 11.

    Prognose: Gleich kommt Freespeech und sagt so etwas wie „Na und? – Es gibt schließlich auch Lehrstühle für Theologie oder Sozialwissenschaften.“

    • 27. Dezember 2011 um 17:14 Uhr
    • N. Neumann
  11. 12.

    @N. Neumann

    Da bin ich. :-)

    Da sehe ich allerdings schon noch Unterschiede.

    Esoterik wie oben angewandt ist Unsinn, Theologie beschäftigt sich mit Esoterik, praktiziert sie aber nicht, und Sozialwissenschaften stellen fest, dass Esoterik die Leute bewegt.

    • 27. Dezember 2011 um 18:28 Uhr
    • FreeSpeech
  12. 13.

    Nadar Bakar, spokesman for the Al Nour party, said Muslims should only give greetings to Christians on „personal occasions,“ not religious ones.

    Al Azhar, the most eminent religious institution, issued a religious edict approving Christmas greetings.

    The Muslim Brotherhood responded by sending „its best Christmas wishes to our brotherly Christians and Muslims as well.“

    http://www.cbsnews.com/8301-501713_162-57349102/egypts-islamists-say-no-to-christmas-greetings/

  13. 14.

    Die schönste Weihnachtsgrüße gibt es dieses Jahr von Latma tv

    http://www.youtube.com/watch?v=amQtXtkys6Q&feature=relmfu

    • 28. Dezember 2011 um 20:04 Uhr
    • George
  14. 15.

    Frohe Botschaft für alle Irren*: es geht auch ohne Religion !

    http://www.youtube.com/watch?v=mSLJYbhXCkE&feature=plcp

    *gender mainstreaming ab 0.45 !

    • 28. Dezember 2011 um 21:10 Uhr
    • Thomas Holm
  15. 17.

    Clerics and monks fight in basilica

    Police broke up a fight between priests wielding broomsticks
    at the annual cleaning of the Church of the Nativity.

    http://www.youtube.com/watch?v=tPwhYk2nInw&feature=plcp

    Aber Gott sei Dank sind die anderen noch bescheuerter.

    • 29. Dezember 2011 um 00:54 Uhr
    • Thomas Holm
  16. 18.

    Monks Brawl at Jerusalem Holy Site

    ist ein offensichtlich wiederkehrendes Ritual.

    In vergangenen Jahren hatte sich die Israelische Polizei mit diesem würdelosen Schauspiel beschäftigt und versucht, den Streitenden rechtssaatlich beizukommen. Aus dem Jahr 2008:

    „JERUSALEM (Nov. 9) Israeli police rushed into one of Christianity’s holiest churches Sunday and arrested two clergyman after an argument between monks erupted into a brawl next to the site of Jesus‘ tomb.“

    http://www.youtube.com/watch?v=x5w_uLovwuU

    Die Handhabung dieser, für das religiöse Leben auf dieser Erde nicht ganz untypischen Erscheinung, ist nunmehr in palästinensichen Händen, welche auf Festnahmen verzichtet, da; „all those involved were men of god“. 1.20

    Respect at it’s best.

    AJE-Priests scuffle at Bethlehem church

    hxxp://www.youtube.com/watch?v=LhDMCRlFAxs&feature=plcp

    Hinsichtlich der Originalität des Tatortes ist noch anzumerken, dass:

    „According to some scholars, the church is built over a cave that was originally a shrine to Adonis-Tammuz.“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Church_of_the_Nativity

    Adonis-Tammuz; in der Wikipediaübersetzung: Dumuzi; dieser

    “ bringt er Inanna Fett, Milch und Bier als Geschenke“

    hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Dumuzi na immerhin.

    Besagte Inanna wurde:

    „Unter akkadischem Einfluss (…) seit Mitte des dritten Jahrtausends v. Chr. mit Ištar gleichgesetzt.“

    Diese wurde wiederum:

    „als Göttin des sexuellen Begehrens, des Krieges und der Prostitution verehrt. …als Göttin des sexuellen Begehrens hält sie ihr Gewand hoch („seilspringende Göttin“) oder umfasst mit den Händen die Brüste…

    In den meisten akkadischen Mythen gelingt es Ištar, meist unter Einsatz ihrer Sexualität, sich da durchzusetzen, wo andere Götter scheitern.“

    hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Ištar bzw. (engl. Ishtar)

    Beim Hader ist es geblieben; zur Prüderie aber hätte es nicht kommen müssen.

    • 29. Dezember 2011 um 06:23 Uhr
    • Thomas Holm
  17. 19.

    Monks Brawl at Jerusalem Holy Site

    ist ein offensichtlich wiederkehrendes Ritual.

    In vergangenen Jahren hatte sich die Israelische Polizei mit diesem würdelosen Schauspiel beschäftigt und versucht, den Streitenden rechtssaatlich beizukommen. Aus dem Jahr 2008:

    “JERUSALEM (Nov. 9) Israeli police rushed into one of Christianity’s holiest churches Sunday and arrested two clergyman after an argument between monks erupted into a brawl next to the site of Jesus’ tomb.”

    http://www.youtube.com/watch?v=x5w_uLovwuU

    Die Handhabung dieser, für das religiöse Leben auf dieser Erde nicht ganz untypischen Erscheinung, ist nunmehr in palästinensichen Händen, welche auf Festnahmen verzichtet, da; “all those involved were men of god”. 1.20

    Respect at it’s best.

    AJE-Priests scuffle at Bethlehem church

    hxxp://www.youtube.com/watch?v=LhDMCRlFAxs&feature=plcp

    Hinsichtlich der Originalität des Tatortes ist noch anzumerken, dass:

    “According to some scholars, the church is built over a cave that was originally a shrine to Adonis-Tammuz.”

    hxxp://en.wikipedia.org/wiki/Church_of_the_Nativity

    Adonis-Tammuz; in der Wikipediaübersetzung: Dumuzi; dieser

    ” bringt er Inanna Fett, Milch und Bier als Geschenke”

    hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Dumuzi na immerhin.

    Besagte Inanna wurde:

    “Unter akkadischem Einfluss (…) seit Mitte des dritten Jahrtausends v. Chr. mit Ištar gleichgesetzt.”

    Diese wurde wiederum:

    “als Göttin des sexuellen Begehrens, des Krieges und der Prostitution verehrt. …als Göttin des sexuellen Begehrens hält sie ihr Gewand hoch (“seilspringende Göttin”) oder umfasst mit den Händen die Brüste…

    In den meisten akkadischen Mythen gelingt es Ištar, meist unter Einsatz ihrer Sexualität, sich da durchzusetzen, wo andere Götter scheitern.”

    hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Ištar bzw. (engl. Ishtar)

    Beim Hader ist es geblieben; zur Prüderie aber hätte es nicht kommen müssen.

    • 29. Dezember 2011 um 06:23 Uhr
    • Thomas Holm
  18. 20.

    Guten Rutsch und frohes Neues Jahr wünscht

    P

    http://www.youtube.com/watch?v=muATuj4AN0k

  19. 21.

    0:00-2:45

  20. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)