‹ Alle Einträge

Party mit der ZEIT

 

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Wenn Ihr Euch zu einer Silvesterfeier trefft, dann habt Ihr oft noch viele Stunden bis zum Höhepunkt des Abends. Um die Warterei auf das neue Jahr zu verkürzen, könnt Ihr mit einer ZEIT-Ausgabe so einiges anstellen
Von Antje von Stemm

Startet Euer Fest mit einem großen
Zeitungs-Hut-Wettbewerb

Ihr braucht:
Zeitungspapier, Stoppuhr, Spiegel, viel Klebeband (am besten Malerkrepp), Scheren, Band, Klebstoff, Tacker und Dekomaterial (etwa Farben, bunte Stifte, Glitzer, Federn, farbiges Papier)

Spielregeln:
Stellt die Stoppuhr auf 30 Minuten, und dann geht’s auf die Plätze, fertig, los. Wer nach dieser halben Stunde den größten, schönsten oder ausgefallensten Hut trägt, hat gewonnen! Gegenseitiges Helfen ist vor allem bei kleineren Mitbastlern ausdrücklich erlaubt! Sind viele jüngere Kinder dabei, könnt Ihr auch Teams bilden: Immer ein großer und ein kleiner Mensch basteln zusammen. Erwachsene dürfen natürlich auch mitspielen!

Zuerst bastelt Ihr Euch eine Hut-Grundform:

Illustration: Anzje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Für das Modell Helm legt Ihr eine Doppelseite auf den Fußboden (1), knickt den unteren Rand etwa 2 cm um und klebt einen langen Streifen Klebeband darauf (2). Stellt Euch vor einen Spiegel und wickelt die Doppelseite wie einen Turban um Euren Kopf. Umwickelt Euren Zeitungsturban großzügig, aber nicht zu fest mit Klebeband, bis er eine stabile Form bekommt (3). Achtet darauf, dass Ihr nicht aus Versehen Eure Haare mit einarbeitet, das könnte ziepen! Nun verziert den Helm ganz nach Belieben. Ihr könnt zum Beispiel spitze Zeitungstüten als Hörner ankleben (4), oder Ihr lasst Euch eine spektakuläre Frisur aus Zeitungsstreifen wachsen (5) und bemalt alles ganz bunt.

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Für die Grundform Röhre klebt Ihr zwei Doppelseiten mit Klebeband oder Klebstift aneinander (1). Diese lange Zeitungsseite wickelt Ihr Euch wie eine Röhre um den Kopf. Dabei müsst Ihr Euch gegenseitig helfen. Sichert die Röhre mit etwas
Klebeband (2), nehmt sie ab, und verstärkt den unteren Rand erneut mit Klebeband.
Jetzt könnt Ihr dieses Modell zum Beispiel oben flach drücken, wie eine Papiertüte schließen und vorne einen gefalteten Fächer ankleben (3). Oder Ihr bindet die Röhre wie eine Pudelmütze zusammen und schneidet oben Fransen ein (4).

Illustration: Anzje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Oder Ihr bastelt die Grundform Tüte. Legt dafür zwei Doppelseiten übereinander (1) und rollt sie zu einer Art Schultüte (2). Mit etwas Klebeband sichern und auf den Kopf setzen. Wickelt nun ungefähr da, wo ein Mützenrand wäre, Klebeband um die Tüte auf Eurem Kopf (3). Nehmt sie wieder ab und schneidet den Rand unterhalb des Klebebands ab. Auch aus der Tütenform könnt Ihr verschiedene Modelle basteln. Mit langen Streifen wird sie zum Beispiel zu einem Burgfräulein-Hut (4).

All das sind natürlich nur Vorschläge, Euer Hut kann auch ganz anders aussehen – bunt bemalt, beklebt und verziert.

Hutparade und Siegerehrung
Wenn die Stoppuhr klingelt oder piept, ist die Bastelzeit vorbei. Räumt einen Laufsteg frei, und präsentiert Euch gegenseitig Eure Kreationen. Dann wird abgestimmt: Jeder hat eine Stimme, darf sich aber nicht selbst wählen. Der Gewinner dreht auf dem Laufsteg eine Extrarunde und darf seinen Hut den Rest des Abends aufbehalten. Aber bevor alle anderen ihre Hüte wieder absetzen, solltet Ihr unbedingt noch ein Gruppenfoto machen!

***********************************************************

An Silvester versuchen viele Menschen herauszufinden, was das neue Jahr bringt. Das könnt Ihr auch: Werdet zu Wahrsagern und bastelt ein Zeitungs-Orakel

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Ihr braucht:
leere Klopapierrollen (wenn es nicht genug davon gibt, rollt ein Stück dünne Pappe zusammen), halbe Zeitungsseiten, Bänder, Konfetti, Schere, Kleber, Papier

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

In jede Rolle kommt ein »Schlagzeilen-Orakel« für das Jahr 2010: Schneidet dafür lustige Überschriften aus der ZEIT aus, oder klebt Botschaften aus verschiedenen Schlagzeilen zusammen. Dazu kommt noch ein »Bild-Orakel«: Durchsucht die Zeitung nach guten Bildern. Klebt die Schnipsel auf ein Stück Papier, und steckt es zusammen mit viel Konfetti in die leere Klopapierrolle.Diese legt Ihr nun quer auf eine halbe Zeitungsseite (1) und rollt sie ein. Links und rechts bindet Ihr die Rolle mit einem Band zu (2). Jeder Gast bekommt ein solches Zeitungs-Orakel auf seinen Teller gelegt. Zum Öffnen fest an beiden Enden ziehen – und aus Schlagzeile und Bild eine Vorhersage für 2010 zusammenreimen.

***********************************************************

Für alle Partymuffel, die bei Eurem Fest lieber auf der Couch rumlümmeln, das passende Fußkleid: Zeitungs-Schlappen

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Ihr braucht:
viel Zeitungspapier, Filzstift, Tacker, Klebeband, Schere

Für die Sohle legt Ihr zwölf Zeitungsseiten übereinander. Derjenige, der die Schlappen tragen soll, stellt seine Füße darauf. Zeichnet die Umrisse mit dem Filzstift nach (1). Jetzt schneidet Ihr alle Lagen Papier auf einmal grob aus, sodass die Umrandungen noch gut zu sehen sind. Mit dem Tacker klammert Ihr mehrmals durch das obere und untere Ende der beiden Schuhsohlen (2). Dann schneidet Ihr die Form entlang der Umrandung sauber nach (3). Für die vier Riemen müsst Ihr Streifen falten. Nehmt eine halbe Zeitungsseite und knickt sie zu 2 cm breiten Streifen (4). Diese mit Klebeband fixieren (5). Nun einen Fuß auf die passende Zeitungssohle stellen und die Enden zweier Streifen links vom Fuß zwischen die sechste und siebte Lage der Sohle schieben. Die Streifen gekreuzt über den Fuß legen und auf der rechten Seite ebenfalls zwischen die Zeitungslagen schieben (6). Ruckelt die Streifen ein wenig hin und her, bis sie gut sitzen. Nun vorsichtig (!) den Fuß herausziehen und die Streifen festtackern. Die Riemen beim zweiten Hausschuh genauso anbringen.
Eigentlich könnt Ihr nun loslatschen, länger halten die Schlappen aber, wenn Ihr die Sohlen noch mit Klebeband verstärkt.

***********************************************************

Nach diesem silvesterlichen Bastelspektakel ist Aufräumen angesagt. Es erledigt sich fast von allein mit dem selbst gebastelten
Zeitungs-Kehrset

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm


Ihr braucht:
Zeitungspapier, eine leere Klopapierrolle, Klebeband, Tacker

Für das Zeitungs-Kehrblech legt Ihr eine Doppelseite zusammen (1). Dann knickt Ihr links und rechts einen je 5 cm breiten Streifen zur Mitte (2). Faltet die obere Hälfte in der Mitte nach unten (3). Nun knickt Ihr die Seiten schräg zur Mitte und heftet die Kanten mit dem Tacker zusammen (4). Legt die Klopapierrolle auf die schmalere Kante, und rollt sie mit der Zeitung ein Stück auf (5). Das ist Euer Griff. Schiebt den Tacker in die Rolle, und heftet sie auf beiden Seiten fest (6). Jetzt noch die längere Kante mit Klebeband verstärken und gut andrücken. Über diese Kante wird der Dreck gefegt.

Illustration: Antje von Stemm
Illustration: Antje von Stemm

Für den Zeitungs-Besen faltet Ihr eine Doppelseite in der Mitte (7). In die offene Seite schneidet Ihr Fransen, etwa 1 cm breit und bis zur Hälfte der Höhe der geknickten Seite. Dann dreht Ihr die Seite zu einer festen Rolle zusammen (8) und umwickelt sie mit Klebeband (9). Ihr könnt die Spitzen der Fransen noch gerade abschneiden. Und dann: ran ans Neujahrsfegen!