‹ Alle Einträge

Ins Planetarium zu den Himmelskindern

 

HimmelskinderWeihnacht_007_cJuliaGinsbach

Ein Planetarium ist etwas ganz Besonderes. Ein großes Haus, in dessen Inneren ein Vorführsaal untergebracht ist, ähnlich einem Kino. Nur, dass man im Planetarium im Kreis sitzt, wie rund um eine Manege im Zirkus. Über die Zuschauer an die schwarze Decke werden dann die Sternbilder und Planeten projiziert. Oder eine ganze Geschichte. Über den Köpfen der Zuschauer bewegen sich die Bilder, dazu erklingen Musik und Stimmen. Im Planetarium Hamburg, mitten im Stadtpark gelegen, gibt es dieses Jahr eine neue Weihnachtsgeschichte für kleine Zuschauer und ihre großen Begleiter: die Himmelskinder-Weihnacht.

Die Geschichte spielt auf einem Weihnachtsmarkt, auf dem der laute Riesenradbesitzer King Rudi (ganz toll gesprochen von Schauspieler Arnim Rode) so laut es geht eine Fahrt mit seinem Riesenrad anpreist. Hier landen die beiden von Kindern gespielten Weihnachtsengel Suta und Gihon nach einem durch heftiges Toben ausgelösten Absturz aus dem Himmel recht unsanft auf dem angrenzenden Müllhaufen.

Ihre Aufgabe, den Menschen den Weihnachtssegen zu bringen, haben die beiden Engel durch ihren Zusammenstoß im Himmel leider vergessen. Albert, ein Junge, der seinem Onkel King Rudi auf dem Weihnachtsmarkt hilft, freundet sich mit den beiden Engeln an und hilft ihnen sich in unserer Welt zurechtzufinden. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach der Weihnachtsbotschaft und der feierlichen Stimmung. Während die Geschichte im Planetarium mit Bildern von Julia Ginsbach erzählt wird, erklingen dazu bekannte deutsche Weihnachtslieder, die den beiden Engeln beim Erinnern helfen. Diese Himmelskinder-Weihnacht ist ein tolles Seh- und Hörerlebnis und macht Lust auf noch mehr Geschichten unter der dunklen Kuppel des Planetariums.