Online und Offline – über das Leben in zwei Welten

Rüstungskontrolle mit Wolfram Alpha

Von 3. Juni 2010 um 12:05 Uhr

Die Universalrechenmaschine Wolfram Alpha gibt seit kurzem Auskunft über militärische Daten aus 150 Ländern. Damit können Nutzer eine Art rudimentäre Rüstungskontrolle betreiben.

Mit den verfügbaren Daten lassen sich bereits erfolgreich Abfragen nach Waffengattungen anstellen. So lässt sich eine Rangliste der größten Armeen (Platz 1 China), der größten Luftstreitkräfte (Platz 1 China) oder der größten Marine (Platz 1 USA) aufstellen. Auskunft gibt es auch über das weltweite Ausmaß der nuklearen Bedrohung, die von verschiedenen Ländern ausgeht – inklusive Schätzungen zu Ländern wie Israel, Pakistan, Indien und Nordkorea.

Beliebige Ländervergleiche in Sachen Abrüstung lassen sich ebenfalls anstellen: Aus dem klassischen USA-Russland-Vergleich in Sachen atomare Sprengköpfe lässt sich beispielsweise herauslesen, dass Russland in den Jahren 1992 bis 2009 deutlich stärker abgerüstet hat als die USA – eine Parität ist inzwischen in Sichtweite. Auch ein entsprechend akkumulierter Vergleich zwischen der NATO und der früheren Sowjetunion ist möglich, der sich auch auf Panzer beziehen kann.

Wolfram Alpha will in den nächsten Monaten noch mehr Datensätze einspielen – und sucht dafür übrigens auch noch Freiwillige.

Kategorien: Surveillance Studies
  1. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)