‹ Alle Einträge

Gambas aus Palamos

 

Pep aus Barcelona hatte frische Gambas aus Palamos, einem Ort an der Costa Brava, mitgebracht und sie zubereitet.
pep-2007neu.jpg

Gerne möchte ich Ihnen mitteilen, wie er dies gemacht hat und wie einfach es ist. Man braucht aber dazu sehr frische und wenn möglich nicht zu kleine Gambas.
gambas1-410.jpg

Pep legt die frischen Gambas einfach auf die heiße Grillplatte und gibt eine Handvoll Salz darüber. Das Salz entzieht der Gamba etwas Flüssigkeit und es fängt an zu rauchen. Keine Angst, nach ca.5 min ist die Gamba fertig. Die andere Seite wir nur ganz kurz angebraten. Laut Pep und vielen Katalanen ist das Beste der Kopf. Der Schwanz wird vom Kopf getrennt und dann ausgesaugt. Da schmeckt man das Mittelmeer.
gambas2-210.jpg

7 Kommentare

  1.   Jeeves

    „Der Schwanz wird vom Kopf getrennt und dann ausgesaugt. Da schmeckt man das Mittelmeer.“

    Igitt !

  2.   Karl-Josef Fuchs

    also ich hab die Dinger schon mal gegessen, die schmecken wirklich super gut, nur hinterher ist das Hemd reif für die Reinigung,….

  3.   Marion

    Ich glaube, ich sollte mich mal wieder in den Bus setzen und über die Grenze zum Einkaufen fahren…
    Unser Fischhändler am Wochenmarkt hat die Dinger zwar auch, aber irgendwie sind die „anders“. Kann das sein oder ist das eine Einbildung meinerseits?

  4.   servas

    Der Darm wird also mitgegessen (mit Inhalt !) – sehe ich das richtig?
    Ehrlich gesagt wollte ich auf diese Nuance des Mittelmeergeschmackes auch künftig gerne verzichten….

  5.   Klaus

    Aus welchen Gegenden dürfen die lieben Schalentiere den noch stammen?
    Die Produktion in Bangla Desh wird immer grösser, geht aber eindeutig auf bioklimatische Veränderungen zurück, wie auch auf regionalpolitische „Differenzen“, um das mindeste zu sagen.
    Den Gedanken, Krustentiere aus den dortigen Regionen oder Thailand und Vietnam zu verzehren, habe ich mir schon verboten. Lieber halte ich es mit Dirk Esser, der einheimischen Flusskrebsen die Stange hält.
    Mit Muscheln und deren Verwandten verhält es sich doch ähnlich. Oder nicht?

  6.   Dirk Esser

    Lieber Klaus,

    heute gibt es wieder eine üppige Portion dieser Flusskrebse, einfach kurz in einem gewürztem Sud (halb Wasser, halb Riesling) gegart. Dazu eine selbstgemachte Mayonnaise und grüner Salat.

    Liebe Grüße aus dem Markgräflerland

    Dirk Esser

    P.S. kann man hier als Leser auch Bilder hochladen?

  7.   Klaus

    Lieber Dirk,
    herzlichen Glückwunsch. Wir haben hier in Brandenburg gerade 31°C und da wäre mir das auch ein willkommenes Gericht. Den Riesling zum Süffeln dazu.
    Guten Appetit!