Das Blog der Köche, Gastronomen und Gourmets

Drauf losgekocht

Von 13. September 2012 um 15:46 Uhr

Bei fröhlichen Kochen unter Freunden war Fachwissen ebenso gefragt wie die Lust, mal etwas Neues auszuprobieren. So testeten 5 Jeunes Restaurateurs, wie die mitgebrachten und zubereiteten Wolfsbarsche schmeckten und brachten spontan verschiedene Gerichte auf die Teller. Den Loup als Cevice, mit Allgäuer Steinpilzen, im Salzteig gebacken, gegrillt mit Haut und ohne, dazu die üblichen Verdächtigen wie verschiedene Kresse, Paprika-Gel, Limetten-Mayonnaise usw.
Jeder kochte nach eigenem Gusto und die Ergebnisse waren so unterschiedlich wie die Köche. Dennoch waren wir uns relativ einig darüber, dass Aquafarming eine Notwendigkeit für den Erhalt der Wildbestände ist. Aber vielleicht gibt es Fische, die sich besser dafür eignen als Wolfsbarsch.

Kategorien: Fisch, Menschen, Warenkunde
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Na beim Thema Wolfsbarsch als Titelbild 2 Makrelen zu zeigen deutet mal wieder auf geringe journalistische Sorgfalt hin – oder halt minimale Fachkenntnisse.

    Wenigstens Fisch und kein Wolf!

    bon appétit

    K.H.

    • 19. September 2012 um 10:50 Uhr
    • Klaus Herrmann
  2. 2.

    Wieso, die Makrelen sind doch immer da oben, unabhängig vom Thema? Die sind doch das Logo des Blogs.

  3. 3.

    Wer zieht denn jetzt Beiträge vom 13.9. auf Seite 1?
    Blog-Nekromantie nennt man sowas.
    Und warum schreibt Herr Mittermeier schon wieder übers Wolfsbarsch-Kochen der 5 Jeunes Restaurateurs (hach Gottchen sowas aber auch), allerdings viel rudimentärer als am 25.06.??
    Falls das nur war, um den angekündigten Film nachzuliefern, hätte man das ja auch einfach sagen können.

  4. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)