‹ Alle Einträge

Die 1.000 erfolgreichsten YouTube-Kanäle

 

Vergangenen Oktober begann YouTube mit den sogenannten „Original Channels“ erstmals aktiv in die Förderung von Nischenkanälen und erfolgreichen Hobbyfilmern zu investieren. Diese ersten 100 Kanäle bekommen bald Zuwachs: Gestern kündigte YouTube an, weitere 60 Spartenprogramme aufzunehmen und mit einem unbekannten Betrag vorzufinanzieren. Erstmals sind auch deutsche Produktionen dabei, etwa die WG-Serie „Ponk“, produziert von den Machern der erfolgreichen YouTube-Comedy Y-Titty.

Die Webvideo-Analysten von OpenSlate haben passend zu dieser Meldung kürzlich eine Infografik vorgestellt, in der sie die 1.000 erfolgreichsten Kanäle auswerten. Wie immer muss man die Zahlen mit etwas Distanz betrachten, denn OpenSlate führt ein eigenes Ranking, das sich nicht nur aus der Zahl der Abonennten, sondern auch aus dem Einfluss auf anderen Plattformen und der Interaktion mit den Zuschauern zusammensetzt. Der hier erwähnte „Erfolg“ misst sich also primär in Sachen Reichweite und der Attraktivität für Werbepartner.

Wie auch immer, die Daten sind interessant: So zeigt sich, dass YouTube tatsächlich gerade in den Nischen Musik, Games und Comedy sehr gefragt ist – genau jene Inhalte, die im klassischen TV oft unterrepräsentiert sind. Folglich lässt sich die Auswahl der alten und neuen Original-Kanäle nachvollziehen, die genau diese Sparten bedienen.

Mehr Überraschungen hält ein Blick auf das Kategoriensystem von YouTube bereit: So gibt es in der Kategorie „Praktische Tipps“ deutlich mehr Inhalte aus dem Bereich Schönheitspflege und Mode als etwa Technik- und Computerhilfe. Ein Beweis, dass die Plattform mitnichten bloß ein männliches Publikum anzieht – weder auf der Zuschauer- noch der Produzentenseite.

Erstaunlich ist auch die Social-Media-Reichweite der YouTuber: Die 1.000 beliebtesten Kanaäle bringen es laut OpenSlate zusammen auf 624 Millionen Follower auf Twitter und über 2,5 Milliarden Facebook-Likes. Für jede hochgeladene Minute kommen demnach ungefähr 370 zusätzliche Interaktionen auf sozialen Netzwerken.

Sam Gutelle von Tubefilter merkt außerdem an, dass zu den 1000 erfolgreichsten Kanälen gerade einmal 23 zu den 100 Original-Kanälen aus dem vergangenen Jahr gehören. Was bedeutet das? Wohl, dass auch für das von YouTube geförderte Programm noch Platz nach oben ist. Und vor allem: Dass auch selbstfinanzierte Produktionen weiterhin eine sehr gute Chance haben, erfolgreich zu werden. Der erfolgreichste Kanal ist in OpenSlates Analyse PewDiePie – ein junger Schwede, der sich vor allem beim Computerspielen filmt.

Die gesamte Infografik (hier eine größere Version):

© OpenSlate Studios

1 Kommentar


  1. […] Globalisierung unserer Welt hat eine Vernetzung von hohem Ausmaß mit sich gebracht, deren Tendenz eher noch als steigend angesehen werden kann. Diesem Umstand […]

 

Kommentare sind geschlossen.