Es geht auch ohne Fernsehen

Eine Sekunde pro Tag

Von 6. Dezember 2012 um 15:03 Uhr

Wie viel Informationen braucht es, um sich an einen bestimmten Tag oder ein Erlebnis zu erinnern? Geht es nach Cesar Kuriyama, reicht eine Sekunde Video aus. Zu seinem 30. Geburtstag entschloss sich Kuriyama, eine einjährige Auszeit von seiner Arbeit zu nehmen. Um seine Reisen zu dokumentieren, wollte er an jedem Tag ein kurzes Video aufnehmen und alle Schnipsel am Ende zu einem kleinen Film zusammenschneiden. Das Ergebnis seines 30. Lebensjahres stellte Kuriyama im März auf YouTube.

Kuriyama gefiel die Sache so gut, dass er auch weiterhin jeden Tag eine Sekunde aufnimmt. Und er dachte, dass auch anderen Menschen diese etwas andere Form des digitalen Fotoalbums gefallen könnte. Im Frühjahr sprach er in einem TED-Talk über das Projekt, das er nun mit einer App für Smartphones für jedermann möglich machen möchte. Die App wurde dieser Tage erfolgreich über Kickstarter finanziert, schaut schick aus, und soll bald erscheinen.

Kategorien: Technik
  1. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)