Es geht auch ohne Fernsehen

Das Münchner Kammerorchester in Nordkorea

Von 19. Dezember 2012 um 11:17 Uhr

Der Filmemacher Nils Clauss hat Musiker des Münchner Kammerorchesters bei einer Reise nach Pjöngjang in Nordkorea begleitet, wo sie gemeinsam mit den ansässigen Künstlern spielten, Kurse gaben und sich gegenseitig austauschten. Das Projekt wurde vom koreanischen Goethe-Institut organisiert und ist ein schönes Beispiel dafür, wie Musik und Kunst einen Austausch unterschiedlichster Kulturen bewirken können, selbst wenn politische Verhandlungen längst gescheitert sind. Schade nur, dass wohl viele der talentierten nordkoreanischen Musiker nie vor einem größeren Publikum außerhalb ihres Landes spielen werden.

Kategorien: Dokumentation, Musik
Leser-Kommentare
  1. 1.

    [...] geht aber nicht immer nur um Spaß: In der Kategorie FYI sind etwa auch die Reise des Münchner Kammerorchesters nach Nordkorea sowie eine 30-minütige Syrien-Dokumentation [...]

  2. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)