Es geht auch ohne Fernsehen

Never mind the Edits: Cassetteboy vs. Obama

Von 22. Januar 2013 um 16:06 Uhr

Mit Bad Teeth startet morgen ein neuer britischer Comedy-Kanal auf YouTube, der sich offenbar vor allem in Sachen Mashup versucht und dabei auch britische Comedians vor die Kamera holt. Zwei Videos sind mir aber schon jetzt positiv aufgefallen. Die kommen nämlich von Cassetteboy alias Mark Bolton und Steve Warlin, die um die Jahrtausendwende zunächst anonym mit obskuren Edits von Nachrichten auf sich aufmerksam machten. Die Ergebnisse war meistens alles andere als politisch korrekt und jugendfrei, aber genau deshalb auch meist sehr witzig. Vor allem, weil Cassetteboy ein gutes Gespür und technisches Geschick haben, sodass sie einzelne Sätze, Wörter und teilweise sogar Silben so zusammenschneiden, dass sie wie echte Gespräche klingen.

Inzwischen haben Cassetteboy natürlich auch YouTube entdeckt und laden dort immer mal wieder ihre Produktionen hoch. In Kooperation mit Bad Teeth haben sie außerdem bereits kurz vor US-Wahl Barack Obama gegen Mitt Romney antreten lassen.

Die Vereidigung Obamas bot jetzt die nächste Gelegenheit für das Duo, sich auszutoben. Sicher gibt es solche Edits inzwischen zuhauf im Netz, die von Cassetteboy bleiben für mich aber immer noch ein Paradebeispiel für diese Form der Satire.

Hier als Bonus noch ein großartiger Zusammenschnitt von Londons Bürgermeisters Boris Johnson im Vorfeld der Olympischen Spiele und die Playlist gleich dazu:

Kategorien: Netzfilm
  1. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)