Es geht auch ohne Fernsehen

Do the Harlem Shake!

Von 11. Februar 2013 um 14:50 Uhr

Kennt noch jemand Gangnam Style? Das Lied mit den Milliarden Abrufen und dem seltsamen Tanz? Macht nix, ist ohnehin Schnee aus dem Vorjahr. In diesem Jahr tanzt man den Harlem Shake. So nämlich heißt der basslastige Song des New Yorker Produzenten Baauer, der sich gerade zum nächsten großen Internet-Hit mausert. Den hatte er zwar schon im vergangenen Sommer veröffentlicht, aber erst vor einigen Tagen ist er so richtig bekannt geworden – dank YouTube.

Die Geschichte des ursprünglichen Harlem Shakes, einem Tanz mit reichlich Schulterwackeln, geht sogar bis in die frühen Achtziger Jahre zurück. Unter dem Namen “Albee” ist er der Überlieferung zufolge in den Clubs von Harlem entstanden, und hat sich über die Jahre immer mal wieder in einigen Hip-Hop-Videos gezeigt, ohne dadurch wirklich bekannt zu werden.

Ende Januar diesen Jahres machten sowohl der Song als auch der Tanz ein überraschendes Comeback im Netz. Der YouTuber Filthy Frank stellte ein 30-sekündiges Video online, in dem er und seine Freunde in Latex Ganzkörperanzügen zu Baauers Harlem Shake tanzen. Harmlos genug, aber in seiner Absurdität natürlich wie gemacht für den viralen Erfolg.

Das Internet ließ nicht lange mit Reaktionen auf sich warten. Innerhalb weniger Tage sind Dutzende Parodien entstanden, die stets nach dem gleichen Muster ablaufen: Alles beginnt mit einer scheinbar langweiligen Situation, etwa in einem Büro. Dann beginnt eine Person plötzlich zu tanzen und nach circa 15 Sekunden, gemeinsam mit dem Bass-Drop des Songs, wird kollektiv ausgeflippt – je kreativer und beknackter, desto besser.

Inzwischen hat das Phänomen die großen YouTube-Studios erreicht, was ihm noch einmal einen zusätzlichen Schub verpasste. Sowohl Buzzfeed als auch Maker Studios und College Humor sind inzwischen mit eigenen Versionen unterwegs, ebenso Feuerwehrleute, Schneidereien, die norwegische Armee und viele mehr.

Und damit ist noch lange nicht Schluss. Für den morgigen Dienstag ist in New York auf dem Times Square eine große Harlem-Shake-Inszenierung geplant. Da fehlt, passend zur Nachricht des Tages, eigentlich nur noch eine Version aus dem Vatikan, oder?

Kategorien: Virals
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Es gibt auch erste deutsche Versionen… z.b.

    http://www.youtube.com/watch?v=7ansXU_Pqso

    • 11. Februar 2013 um 15:40 Uhr
    • Jochen
  2. 2.

    Danke für den Hinweis!

  3. 3.

    Es gibt sogar schon eine Berlinale Version:

    http://www.youtube.com/watch?v=_UB5KcFyYgU

    • 11. Februar 2013 um 23:29 Uhr
    • Billions
  4. 4.

    Super

    • 11. Februar 2013 um 23:55 Uhr
    • Britta
  5. 5.

    Was versteht ihr denn unter Latexanzügen? Das sind Morphsuits/Ganzkörperanzüge! ;)

    • 12. Februar 2013 um 00:40 Uhr
    • BigKartenhaus
  6. 6.

    [...] Auf dem Netzfilmblog von “Die Zeit Online” könnt ihr euch diesbezüglich schlau machen. Dort findet ihr alle weiteren Details zum “Harlem Shake”: http://blog.zeit.de/netzfilmblog/2013/02/11/harlem-shake-youtube-meme/ [...]

  7. 7.

    Wo sind die guten alten Zeiten hin, als das Internet noch für die wichtigen Dinge da war…?
    http://www.youtube.com/watch?v=rByGEPPJfYA

    • 12. Februar 2013 um 14:33 Uhr
    • lufkin
  8. 8.

    Hab auch ein deutsches gefunden.

    Der Youtube Kochshow-Blog von Mykoch hat als dank für 1000 Abonnenten auch ein Harlem Video gemacht.

    http://youtu.be/7DYs04bQcPo

    Lg
    Sebsatian

    • 12. Februar 2013 um 17:28 Uhr
    • Sebsatian
  9. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)