‹ Alle Einträge

100 Episoden: Die „Berlinfolgen“ machen Schluss

 

Wie Webvideo, journalistisches Erzählen und Multimedia erfolgreich aufeinandertreffen können, zeigen die Berlinfolgen. Seit April 2011 produzierten das Team des Produktionsstudios 2470media in Kooperation mit der Redaktion der taz rund 100 Folgen des Reportage-Formats. Stets auf knapp drei Minuten beschränkt, bestehen die einzelnen Berlinfolgen je aus Interviews, kurzen Videosegmenten und ausdrucksstarken Fotografien. In 100 Folgen, von denen ein Teil auch per Crowdfunding finanziert wurde, ist es den Berlinfolgen gelungen, einen ebenso bunten wie umfassenden Querschnitt des Lebens in der Hauptstadt zu geben. Denn ob Obdachlose oder Sänger, Bürgerrechtler, Parkwächter oder Wahrsager, durchgeknallt oder völlig „normal“, die Stärke der Berlinfolgen war es immer, möglichst unterschiedliche Menschen zu zeigen. Diese Leistung wurde unter anderem mit dem Grimme Online Award 2012 ausgezeichnet.

Die 100. Episode bedeutet nun gleichzeitig auch das Ende des Projekts und ein Kreis schließt sich: Zum Schluss kommt noch einmal die Aussteigerin aus der allerersten Folge vor.

Passend zum Abschluss porträtiert der ABZV Videoreporter als Teil einer neuen Webserie auch noch einmal die Köpfe hinter den Berlinfolgen.