‹ Alle Einträge

Investiert Twitter weiter in Online-Video?

 
© Leon Neal/Getty Images
© Leon Neal/Getty Images

Twitter und Video, Moment, war da nicht schon was? Richtig, mit Vine ist Twitter seit Beginn des vergangenen Jahres im Besitz einer durchaus erfolgreichen Mikrovideoplattform. Erst vor wenigen Tagen katapultiere sich der 15-jährige Shawn Mendes als der erste Vine-Star innerhalb von 37 Minuten an die Spitze der iTunes-Charts. Früher gab es YouTube-Stars wie Justin Bieber, inzwischen reichen auch sechs Sekunden zum Erfolg.

Doch Twitter möchte offenbar auch weiter in traditionelle Videos investieren. Twitters Finanzchef Anthony Noto erklärte bei der Vorstellung der – übrigens sehr erfolgreichen Quartalsbilanz – dass das Unternehmen im August die Beta-Version einer neuen Funktion vorstellen werde, die Videos in die Timeline seiner Nutzer bringt. Erste Versuche gab es bereits mit Sportvideos und dem „Amplify“-Programm für Werbekunden.

Der Vorteil wäre, dass Videos somit auch auf Twitter deutlich sichtbarer werden und Produzenten und vor allem Marken dazu bewegen könnte, ihre Inhalte nicht nur YouTube, sondern eben auch Twitter zu laden. Zwar können auch jetzt, je nach Client, bereits YouTube-Links in der Timeline angezeigt werden, doch Twitter dürfte mehr Interesse daran haben, eigene Videos zu pushen. Erst im März hatte das Unternehmen den früheren YouTube-Mitarbeiter Baljeet Singh angestellt, um die Videosparte zu verstärken.

(via)