Ostdeutschland ist anders. Wir schreiben drüber.

Der Autor

Dirk Reinhardt, Jahrgang 1969, ist freier Journalist in Leipzig. Geboren wurde er in Sachsen-Anhalt, aufgewachsen ist er in Thüringen, seit Jahren lebt er in Sachsen. Er hat in Leipzig Politikwissenschaft, Journalistik und Arabistik studiert und schreibt heute für verschiedene Medien, unter anderem für Nachrichtenagenturen und Zeitschriften.

 

Leser-Kommentare
  1. 1.

    In mehr als 20 Jahren der Wiedervereinigung ist es in vielen Bereichen in unserem Leben nicht gelungen, ein einheitliches Denken und Handeln zu erzielen.
    Jede Seite, (es ist eigentlich eine Schande nach 20 Jahren noch von Seiten sprechen zu müssen) versucht Traditionen, Literatur, Musik und vieles mehr zu erhalten. Das ist eines jedem Recht!
    Aber warum werden all die Lieder und Gedichte oder auch Filme der vergangenen DDR an den Pranger gestellt?
    Zeigen sie doch heut unser Leben in der DDR.
    Wir waren es, die gelernt hatten zwischen den Zeilen zu lesen, wir waren es die Bilder eines Films richtig zu interpretieren lernten. Eine Fähigkeit, die der “Anderen Seite” zu fehlen oder abhanden gekommen scheint.
    Das Lied “Unsere Heimat” sollte man als Kinderlied neu aktivieren. Ebenso wie auch das Lied “kleine weiße Friedenstaube” und viele andere.
    Sicher hat die Führungsclique der DDR alles für Propaganda vereinnahmt und missbraucht. Sicher werden rechtsorientierte Gruppen diese ebenso missbrauchen.
    Doch wenn wir dieses Kulturgut weiterhin wissendlich in Vergessenheit geraten lassen erzielen diese Banden noch im Untergang ihre Siege.
    Eine Herabwürdigung ist auch eine Würdigung!
    Andreas 2012

    • 1. Dezember 2012 um 14:12 Uhr
    • Däsler
  2. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)