‹ Alle Einträge

Nudelsalat mit Avocado und Chorizo

 

Inspiriert von Patrick Müller, dem Chefkoch von »Silent Cooking« auf 3sat. Übrigens die einzig empfehlenswerte Kochshow, immer Sonntag Nacht um circa halb eins, zur Zeit ist aber leider Sommerpause

Für 2 Fans von Racing Santander
150 g Linguine oder Bavette oder Spaghetti
1 Avocado, reif und weich
50 g Chorizo-Wurst geschnitten
50 g Käse aus der Salzlake von Schaf oder Ziege
2 Tomaten
1/2 Bund Petersilie
1 Zehe Knoblauch
Olivenöl
Saft von einer Limette

Die Nudeln nach Packungsanweisung in total versalzenem Wasser al Dente kochen. Zwischenzeitlich die Avocado schälen, längs halbieren und mit einem scharfen Messer beherzt in den Kern hacken, der ja so halb aus der Acovadohälfte raussteht. Nur so kann man ihn bequem und ohne große Sauerei rausheben. Die Frucht in ein-Zentimeter große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Da sofort den Limettensaft dazuleeren, durch dessen Säure wird die Avocado am Luftsauerstoff nicht ekligbraun sonder behält ihre sympathisch grüne Farbe. Petersilie kleinschneiden und auch mitreinvermengen.

Den Knoblauch schälen und in hauchfeine Scheibchen schneiden. Die Tomaten kreuzweise einritzen und 15 Sekunden ins kochende Nudelwasser schmeissen, dann sofort wieder rausholen und mit kaltem Wasser abschrecken. So geht die Tomatenschale leicht ab, den Rest vierteln, entkernen und entrunken, und jedes Viertel nochmal längs in 4 Streifen schneidenn, mit dem Knoblauch in die Schüssel. Ordentlich Salzpfeffern und reichlich Olivenöl drüber. 2 Scheiben Wurst für später zum Garnieren zur Seite legen, den Rest kleinschneiden, auch in die Schüssel, genau wie den gewürfelten Käse.

Spätestens jetzt sollten die Nudeln grade noch bissfest sein, dann einfach mit Zwei Gabeln oder einer neuartigen Nudelzange die Linguine sofort zu unserem Salat heben. Nicht abschrecken, es darf ruhig etwas Kochwasser mit in den Salat wandern, die Nudeln ziehen ja noch Feuchtigkeit. Wahrscheinlich muss man sogar extra noch (vorsichtig) Nudelwasser dazuleeren, damit es keine trockene Angelegenheit wird… Jetzt stehen, auskühlen und durchziehen lassen.

Vorm Servieren nochmal mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und manchmal sogar Limette abschmecken, notfalls nochmal vorsichtig Kochwasser dazu, es soll sehr frisch, feucht und leicht schmecken. Pro Teller eine Chorizoscheibe bis zum Mittelpunkt einschneiden, daraus eine Tüte formen und oben in den Nudelsalatgipfel stecken.

2 Kommentare

  1.   the Hurley

    Ha. Dieser Beitrag ist mit „vegetarisch“ getagged … aber da ist Wurst drin …

  2.   Zuender

    Ah, the Hurley passt auf. Aber da können wir mithalten: Klick!“

    (Veg-Tag haben wir trotzdem entfernt)