‹ Alle Einträge

Erdbeereis

 

Erdbeeren + Zucker + Eier + Sahne = Lecker!

Für vier Personen:
125 g frische Erdbeeren
100 g feiner Zucker
2 große Eier
300 ml Crème double

125 g Erdbeeren entstrunken und mit 20 g Zucker und einem Mixer pürieren. Zwei Eier trennen, das Eiweiß mit einem Elektroquirl sehr steif schlagen und dann esslöffelweise die restlichen 80 g Zucker einrühren, bis man eine sehr feste und glänzende Baisermasse hat.

300 ml Crème double in einer neuen Schüssel kurz mit dem (sauberen) Elektroquirl aufschlagen.

Die beiden Eigelbe mit den Erdbeeren mischen.

Jetzt die Baisermasse unter die Crème double heben, das geht am besten mit einem Gummischaber. Anschließend noch die Erdbeer-Ei-Masse unterrühren – fertig.

Wer keine Eismaschine hat, stellt die Eiscreme einfach in einer Metallschüssel und mit Frischhaltefolie hermetisch abgeriegelt ins Gefrierfach. Nach fünf bis sechs Stunden ist das Erdbeereis fertig.

p.s.: Crème double ist Schlagsahne mit einem Fettgehalt von über 40% und erhältlich in gut sortierten Supermärkten.

Alle unsere Rezepte von A-Z gibt‘s hier.

4 Kommentare


  1. Mich würde eine weniger zucker- und fetthaltige Eisvariante interessieren, die aber trotzdem nicht ins wässrige sorbetartige gehen soll.
    Hat da jemand ein erfolgreich erprobtes Rezept? (Betonung liegt auf „erfolgreich erprobt“ 😉 )
    Danke


  2. Die praktikablerer Lösung ohne Eismaschine: Die Eier weglassen, die Erdbeeren würfeln und einfrieren und dann mit dem Pürierstab und x verrühren.

    X kann sein Crème double oder irgendetwas weniger fettes, also auch normale Sahne, saure Sahne oder Joghurt. Geht ratzfatz und wird auch cremig. Was man bei der Gefrierschrank-Rühr-Methode nicht gesichert ist, da bilden sich gern mal Kristalle.

    Noch weniger Fett, nämlich gar keines, und noch weniger Kalorien überhaupt als Sorbet. Super interessant in der Kombination mit roter Paprika! http://goccus.com/rezept.php?id=2661
    Aber das müssen richtig aromatische Erdbeeren und Paprika sein, von letzterem keine Treibhausware.

  3.   Koehler

    „Richtig guter“ Genuß ist leider immer(jedoch zumeist) sehr fettig und/oder kalorienreich- da müßen wir durch ! Lol!

    Und dann muß ich noch sagen:
    Ich hasse große leere weiße Teller!
    Ne 2. Kugel vielleicht noch ??


  4. Super einfaches Fruchteis:
    Man nehme tiefgefrorene ungezuckerte Früchte aus der Supermarktpackung (Aldi, Edeka etc. haben eine schöne Auswahl), eine Küchenmaschine, aber ein Purierstab tut es auch, und dann kann man varieren: Sahne mit der Küchenmaschine schlagen, gefrorene Früchte hinzufügen, fertig ist das Eis.
    Man kann ja nach Geschmack Sahne weglassen, Zucker dazugeben, Sahne durch Joghurt oder Eischnee ersetzen, Zitronensaft oder Sirup hinzufügen, jedes Mal anders, immer schnell und lecker.
    Eignet sich auch für überraschenden Besuch.