Das Blog für alltagstaugliches Kochen

Kartoffelsuppe

Von 10. Januar 2013 um 16:04 Uhr

020113

Unser 500. Rezept wird heute ganz bodenständig mit traditioneller deutscher Küche gefeiert.
Zum Jubiläum aber inklusive knusprigen Croutons, Speck und frischen Kräutern.

Für zwei Personen:
350 g Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
500 ml Hühnerbrühe
50 ml Sahne
1 weißes Brötchen
4 dünne Streifen Speck
Petersilie
Majoran
Muskatnuss
Butter
Salz
Pfeffer

020113350 g Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die kleine Zwiebel ebenfalls schälen, aber fein würfeln. Einen EL Butter in einem Kochtopf auf mittlere Hitze bringen und darin dann die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Wer noch Sellerieknolle im Vorratsschrank hat, könnte davon jetzt zwei EL kleinstgewürfelt mit dazu geben.

Nach ein, zwei Minuten sollten die Zwiebeln weich sein, dann alles mit 500 ml Hühnerbrühe ablöschen.
Hier gilt wie immer: Optimal wäre selbstgekochte Biosuppenhühnchenbrühe, wer dazu aber keine Zeit oder Lust hat, kann auch Hühnerfond aus dem Glas oder Instantbrühe nehmen.
Dann noch 50 ml Schlagsahne und die Kartoffeln mit in den Topf geben. Einmal alles aufkochen und anschließend bei kleiner Hitze zirka fünfzehn bis zwanzig Minuten mit Deckel drauf vor sich hinköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Rinde des Brötchens abschneiden und das Innere in kleine Würfel schneiden.
Einen TL Butter in einer Pfanne und auf mittlerer Hitze schmelzen und darin dann die dünnen Speckstreifen auslassen und beidseitig braun braten. Anschließend rausnehmen und auf Küchenpapier parken. Stattdessen noch einen weiteren EL Butter im Speckfett heiß werden lassen und die Weißbrotwürfel zu knusprigen Croutons braten.
Die können, sobald sie schön braun sind, in der warmen Pfanne bleiben.

Sobald die Kartoffeln weich sind, werden sie mit einem Pürierstab zu cremiger Suppe verarbeitet. Dann noch mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenen Muskatnuss abschmecken und auf die Teller verteilen.

Garniert wird mit Speck, Croutons, frischem Majoran und Petersilieblättchen.

Alle unsere Rezepte übersichtlich von A-Z gibt’s hier.

Kategorien: Suppenküche
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Glückwunsch an die Rezepthelden zum 500sten.
    P.S. Ich mag Suppen ;-)

    • 10. Januar 2013 um 21:59 Uhr
    • Grotter
  2. 2.

    Auch von mir herzlichen Gückwunsch – freue mich schon auf die nächsten 500 … mfg

    • 11. Januar 2013 um 12:13 Uhr
    • hugox
  3. 3.

    Schöne Idee zum halben Tausend. Congrats!

  4. 4.

    Glückwunsch zum 500.!

    Und nicht zu vergessen: die herrliche Kombination von Kartoffelsuppe mit dicken Brocken schwäbischen Kaiserschmarrns (Grier)! Mmmmh…

    • 11. Januar 2013 um 20:38 Uhr
    • Rod
  5. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)