Das Blog für alltagstaugliches Kochen

Hühnerbrust-Curry Stir-Fry mit grünem Spargel

Von 23. Mai 2013 um 15:47 Uhr

040513

Und noch ‘n Spargelrezept. Heute mal scharf, schnell und schinesisch.

Für zwei Personen:
300 g Hühnerbrust
300 g grüner Spargel
2 TL Currypaste
1 TL Fischsauce
1 TL Oystersauce
1 TL Zucker
1 TL neutrales Öl
Reis

040513Ungefähr eineinhalb Stunden vor dem Servieren 300 g Hühnerbrust aus dem Kühlschrank nehmen, um sie auf Zimmertemperatur zu bringen.

Zwanzig Minuten vorher 300 g grünen Spargel unter fließendem Wasser waschen, wieder trockenschütteln und die Schale mit einem Sparschäler im unteren Drittel abschälen. Wenn nötig auch unten den letzten Zentimeter Strunk entfernen. Den Rest in 2,5 Zentimeter lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser zwei bis drei Minuten halb gar kochen, dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Parallel dazu den Reis wie auf der Packung beschrieben zubereiten und dann warm stellen.

Die zimmertemperierte Hühnerbrust quer zur Faser in dünne und gabelgerechte Scheibchen schneiden.

Dann einen Teelöffel neutrales Öl in einer großen Pfanne auf mittlere Hitze bringen. Je nach Schärfe einen oder zwei Teelöffel Currypaste darin rührend anbraten, bis es lecker riecht, so ungefähr 30 Sekunden.

Jetzt den halbgaren grünen Spargel dazugeben und die Hitze auf maximal hochfahren. Sobald die ersten braunen Stellen erscheinen, das Hühnerfleisch mit dazugeben, genau wie 2 TL Fischsauce, 1 TL Zucker und 1 TL Oystersauce.
Einmal umrühren, damit sich alles vermischt und dann 30 Sekunden scharf anbraten lassen. Den Pfanneninhalt wenden und noch mal eine halbe Minute weiter braten, dann dürfte eigentlich alles schon fertig sein.
Ängstliche Gemüter oder die mit den etwas dickeren Hühnerbrustscheiben können auch noch mal ‘ne halbe Minute weiterbraten. ;-)

Schnell noch auf salzig abschmecken und wenn nötig mehr Fischsauce dazuleeren.
Ein, zwei Esslöffel Wasser unterrühren und dann mit Reis sofort servieren.

Alle unsere Rezepte übersichtlich und von A bis Z gibt’s hier.

Kategorien: Fast Food in gut
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Schinesisch? Ist das euer Ernst?

    • 23. Mai 2013 um 19:50 Uhr
    • Tth
  2. 2.

    Wer frei ist von jeder (Rechtschreibungs)Schuld, der werfe den ersten Schtein.

  3. 3.

    Mensch Jungs,

    das soll lustig sein. Wegen der Alliteration: Drei mal “sch”.

    • 23. Mai 2013 um 20:54 Uhr
    • Herr Oberleerer
  4. 4.

    Ich bin an dem Schinesisches Tor, Berlin

    • 23. Mai 2013 um 21:00 Uhr
    • schinesischer tor
  5. 5.

    Willkommen bei den Schtis …

  6. 6.

    Hier geht’s ja zu wie früher in der DDR bei Schpielen von Schemie Leipzsch ;-)

  7. 7.

    Mich wundert nur dass noch niemand gefragt hat WELCHE Currypaste… Rote/Gelbe/Grüne/Apricot/Flieder/Mauve/Schlumpf…

    • 24. Mai 2013 um 07:19 Uhr
    • Noch Oberleerer
  8. 8.

    Taupe!

    • 24. Mai 2013 um 07:23 Uhr
    • Dr. Huppertz
  9. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)