‹ Alle Einträge

Und schon wieder ziehen sich alle aus

 

Die Damen von vor ein paar Tagen sind nicht die einzigen, die für ein Musikvideo nackig durch die Gegend laufen.

Hier noch einmal das Video, auf das User a. in den Kommentaren hingewiesen hat. Und gleich die Quizfrage dazu: Woran erkennt man, dass es in den USA gedreht wurde?


Natürlich daran, dass die Dame den Busenverpixelungsbalken sicherheitshalber sogar auf dem Rücken trägt.

9 Kommentare

  1.   Tobi

    Vielleicht ist sie auch gar nicht wirklich nackig sondern trägt nur einen hautfarbenen BH.

  2.   Peter

    Mein Tipp: An der überproportional großen Menge an dicken Menschen? 😉

  3.   Pandora

    Warum wurde eigentlich auch ihr Hintern verpixelt? Der wär doch nun wirklich unbedenklich gewesen… oder?

  4.   Samjam

    Na, das ist auf dem Time Square, woran sollte man das sonst erkennen?

    Oder sollte die Frage implizieren, dass es prüde ist, Leute die sich in der Öffentlichkeit nackt ausziehen und rumwandern, festzunehmen? Ich finde das ehrlich gesagt nicht prüde, sondern richtig.

  5.   Zwischendenzehen

    Ich denk mal, Pandora hat das Quiz (ohne es zu merken?) gewonnen: einen verpixelten Hintern – den findet man ganz bestimmt nur in den USA.

    Ja gut, auch einen Time Square.

  6.   Kommentar-Tor

    Die Pixel auf dem Rücken, so habe ich den Eindruck, sind dort wegen eines (vermutlich, eventuell, in Amerika) anstößigen Tattoos. Jedenfalls sieht man am Rande der Pixeligkeit entsprechende Artefakte.

    Allerdings haben mich dann die letzten Sekunden des Videos doch noch geschockt. Der Abgang der jungen Dame kam bei allem „Dada da da“ und Gepixel doch überraschend heftig!

  7.   arne anka

    @6:
    „einen verpixelten Hintern – den findet man ganz bestimmt nur in den USA.“

    je nun, das spacke hemd aus video eins hat auch eine schwarzen balken am allerwertesten (ganz zu anfang, beim umdrehen zum auto).

    im übrigen in beiden fällen: was bringt’s? erinnert mich an die vor kurzem auf zeit.de präsentierte jungschauspielerin, die es so immens wichtig fand, dass sich faust’s gretchen auszieht und sichtbar sex hat — offenbar trauen die regisseure in beiden fällen weder sich selbst noch dem publikum intelligenz zu (beim gretchen zumal ist das publikum ja auch jedesmal ganz verblüfft, dass es schwanger wird …).

  8.   Finmike

    ehrlich gesagt, bis zu dem verpixelten Hintern habe ich gar nicht durchgehalten. Viel zu öde inszeniert. Was soll das?

 

Kommentare sind geschlossen.