Vorsicht, dunkelschwarzer Humor!

Disclaimer: Nichts für Angehörige div. Kirchen und (vermutlich) auf für deren Missbrauchsopfer. Leider stecken in dieser Satire trotzdem ein, zwei bittere Wahrheiten.

Lachen, bis/weil es weh tut.

Danke an Christoph.

 

Offen schwule Spitzensportler: geht ja!

Ein kleiner Nachtrag zur Diskussion um offen schwule Spitzensportler. Dies ist ein Auszug aus der TV-Show Pam Ann der australischen Comedian (Verzeihung, Komikerin klingt einfach so blöd) Caroline Reid. Zu Gast hat sie Matthew Mitcham, der 2008 bei den Olympischen Sommerspielen mit einem legendär perfekten Sprung Gold im Turmspringen geholt hat.

Viel Spaß – und kann bitte irgendjemand Barbara Schöneberger endlich eine eigene Show geben?

Gefunden vom wunderbaren Christopher.

 

Hypno-Victoria rettet die Welt (und den Sex)

Heute schon gelacht? Na dann, bitteschön. Aber stellen Sie besser vorher die Kaffeetasse ab.

Ist ja der Hammer!

Doch die zertifizierte Hypnosemeisterin Victoria Gallagher kann noch mehr:

In weiterer Folge wäre dann natürlich auch das hier ganz hilfreich:

Aber der tatsächliche Brüller ist, warten Sie, warten Sie … nein, der ist zu gut. Den gibt’s erst nach dem Umblättern.

Weiter„Hypno-Victoria rettet die Welt (und den Sex)“

 

Der Pariser Bürgermeister und ein nackter Frauenhintern

Aufregung in Paris. Dort geht man mit (halb)nackten Tatsachen ja bekanntlich ein wenig lockerer um.

Nicht jedoch, wenn die Stadt die halbnackten Tatsachen mitfinanziert. Und das kam so: Der Pariser Volleyballverein Paris Volley hat sich neue Glückwunschkarten gegönnt. Das Übliche: Die Spieler in der Kabine, jubelnd, angezogen.

Recht unmotiviert steht dort allerdings auch eine Dame herum, die so aussieht, als ob sie gerade aus der Dusche käme, Olivia del Rio. Heißt nicht nur so, war auch Pornodarstellerin.

Fünf Motive hat der Verein produzieren lassen, die man sich nach dem Genuss dieses Videos wohl ausreichend vorstellen kann:

.

Die Presseabteilung des Pariser Bürgermeisters, aus dessen Taschen ein Großteil des Budgets von Paris Volley stammt, zeigte sich nicht erfreut und sprach gegenüber Le Parisien von „schlechtem Geschmack“.

Auf der Homepage des Vereins ist allerdings ein Statement des Präsidenten Michel Rougeyron zu lesen, das mir ein breites Schmunzeln (gibt’s das?) entlockte:

„In den vergangenen zehn Saisonen wurden wir acht Mal französischer Meister, das ist in sportlicher Hinsicht absolut außergewöhnlich. Jedes Mal, wenn wir auf diese Leistung aufmerksam machen wollten, kümmerte sich niemand darum. Heute haben wir eine kleine, unerhebliche Glückwunschkarte herausgebracht und plötzlich interessieren sich alle für uns.“

Punkteabzug also für die einfallslose Idee, eine nackte Frau auf die Karte zu packen. Extrapunkte für den doch wieder sehr französischen Umgang mit den Reaktionen.

Die Frage bleibt allerdings: Hätte der nackte Frauenhintern allein für den Aufruhr genügt, oder brauchte es dafür den Pariser Bürgermeister im Hintergrund?

 

Und noch einmal: Aidsaufklärung in gut

Auf vielfachen Wunsch (Befehl würd’s ja teilweise noch besser treffen ;-)): Aids-Aufklärung für die Cartoon-Liebhaber.

Vielleicht einen ganz kleinen Hauch NSFW, aber erst ganz zum Schluss.

So deutlich habe ich „Abschütteln“ auch noch nie gesehen …

Mit Dank an: Natalja, Silversurfer, Margot, Punainen, und alle, die gerade noch am Tippen sind.