Störungsmelder

Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog

Patrick Wieschke soll Mutter verprügelt haben

Von 13. September 2014 um 20:58 Uhr
Patrick Wieschke (Mi.), Foto Kai Budler

Patrick Wieschke soll 1999 seine Mutter verprügelt haben, Foto Kai Budler

1999 soll der heutige NPD-Spitzenkandidat im Thüringer Landtagswahlkampf, Patrick Wieschke, seine Mutter verprügelt und seine damals 15 Jahre alte Schwester misshandelt haben. Entsprechende Vorwürfe hat er bei einer polizeilichen Vernehmung selbst zugegeben.  Weiter…

Kategorien: Thüringen

Erneuter Angriff auf Berliner Stolperstein-Initiative

Von 11. September 2014 um 12:30 Uhr

2-format15Unbekannte beschädigten in der Nacht auf Mittwoch einen Schaukasten der Initiative “Stolpersteine Stierstraße“ in Berlin-Friedenau. Die Scheiben wurden durch Pflastersteine zerstört. Seit mehr als einem Jahr ist die Initiative im Visier von Neonazis. Weiter…

Kategorien: Berlin

NPD am Scheideweg

Von 10. September 2014 um 19:15 Uhr
Symbolbild: Trotz umfangreichen Wahlkampfes ist die NPD in Sachsen aus dem Landtag geflogen

Symbolbild: Trotz umfangreichen Wahlkampfes ist die NPD in Sachsen aus dem Landtag geflogen

Am kommenden Sonntag wird die NPD versuchen, in zwei weitere Landtage einzuziehen. Gleichzeitig beginnt in der Partei eine neue Strategiediskussion. In Thüringen und Brandenburg wird somit auch über die Zukunft der Partei entschieden. Weiter…

Aktivisten mit Neonazi-Hintergrund in der Sachsen-AfD

Von 9. September 2014 um 20:19 Uhr

Gerade wurde die AfD in Sachsen mit 9,7 Prozent der Stimmen in den Landtag gewählt. Jetzt sind interne Mitgliederlisten aufgetaucht, die zeigen, dass einzelne sächsische AfD-Politiker Verbindungen zu rechtsextremen Kreisen haben. Sogar ein NPD-Mitglied hat die Sachsen-AfD in ihren Reihen. Weiter…

Kategorien: Sachsen

Lausitzer Rundschau erneut von Nazis angegriffen

Von 8. September 2014 um 20:12 Uhr

anschlag lausitzer rundschau
Schon wieder wurde auf die Redaktion der “Lausitzer Rundschau” in Spremberg ein Anschlag verübt. Die Botschaft ist klar antisemitisch. Spremberg gilt als Hochburg der Neonazi-Szene in Brandenburg. Die hatte es schon häufiger auf die Redaktion abgesehen. Weiter…

Kategorien: Brandenburg

Berliner Polizei verhindert Konzert von Nazirapper

Von 1. September 2014 um 15:01 Uhr
Patrick Killat bei einem blockierten NPD-Aufmarsch in Berlin im April 2014 © Theo Schneider

Patrick Killat bei einem blockierten NPD-Aufmarsch in Berlin im April 2014 © Theo Schneider

In der Nacht zu Sonntag löste die Polizei in Berlin-Mitte ein Treffen von rund 30 Rechtsextremen auf, die ein Konzert planten. Unter den Teilnehmern befand sich auch Nazirapper Patrick „Villain051“ Killat, der vor allem durch rassistische Hetze gegen Geflüchtete in Hellersdorf Bekanntheit erlangte. Weiter…

Kategorien: Berlin, Brandenburg

Sachsen-NPD am Ende

Von um 08:36 Uhr
Symbolbild: Trotz umfangreichen Wahlkampfes ist die NPD in Sachsen aus dem Landtag geflogen

Trotz umfangreichem Wahlkampf ist die NPD in Sachsen aus dem Landtag geflogen.

Nach zehn Jahren fliegt die NPD aus dem Sächsischen Landtag. Beim vorläufigen Endergebnis fehlen der Partei rund 800 Stimmen, um die Fünfprozenthürde zu überspringen. Für die Bundespartei ist das Ergebnis eine Katastrophe. Sie muss um ihre finanzielle Existenz bangen. Weiter…

Kategorien: Sachsen

Reichsbürger will Bürgermeister werden

Von 28. August 2014 um 11:32 Uhr

“Reichsbürger”-Aufkleber an einem Autokennzeichen

Früher kandidierte er für die NPD, jetzt stellte er sich für die Bürgermeisterwahl als “Oberreichsanwalt” vor. Mit seiner Kandidatur sorgt der Rechtsextremist Steffen Peter für Aufregung in dem kleinen Ort Uetersen (Schleswig-Holstein). Nach Informationen des Hamburger Abendblattes sah sich der Wahlausschuss gezwungen die Berufsbezeichnung des 50-Jährigen in “Stahl- und Walzwerker” zu ändern, da “Oberreichsanwalt” nicht zulässig ist. Weiter…

Kategorien: Schleswig-Holstein

Polizeigewalt bei Protesten gegen Nazikundgebung in Schweden

Von 23. August 2014 um 19:47 Uhr

 

Brutale Szenen bei den Protesten gegen eine Kundgebung der rechtsextremen SVP im Schwedischen Malmö. Berittene Polizeieinheiten haben am Samstag dutzende Gegendemonstranten mit ihren Pferden niedergetrampelt. Es soll mindestens fünf Schwerverletzte gegeben haben. Ein weiterer junger Mann wurde am Rande der Kundgebung von einem Polizeibus überfahren. Seit Wochen hatten Parteien, Gewerkschaften und Antifagruppen gegen den Aufzug der Rechtsextremen mobilisiert.

Kategorien: bundesweit

Xavier Naidoo auf Abwegen

Von um 08:55 Uhr

Die Kollegen von Spiegel Online haben einen lesenswerten Text zu den bizarren Auftritten von Xavier Naidoo auf den Montagsmahnwachen veröffentlicht. Der Musiker war schon mehrfach durch Verbreitung von Thesen der sogenannten Reichsbürger aufgefallen. So sagte er 2011 in einem Fernseh-Interview: “Aber nein, wir sind nicht frei, wir sind immer noch ein besetztes Land! Deutschland hat noch keinen Friedensvertrag und ist dementsprechend auch kein echtes Land und nicht frei.”

Kategorien: bundesweit