Störungsmelder

Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog

Wenn die “Pegida”-Demonstranten ausführlich zu Wort kommen…

Von 19. Dezember 2014 um 18:01 Uhr
5.500 nahmen an einem Marsch gegen die "Islamisierung des Abendlandes" teil.

Mittlerweile sind es rund 15.000 Menschen, die in Dresden auf die Straße gehen.

Ein Filmteam von Panorama war bei der “Pegida”-Demonstration vor Ort und veröffentlichte nun die Interviews ungeschnitten. Ein interessanter Einblick in Beweggründe der Demonstranten in Dresden: Wenig “Abendland” und viel “Ausländer”. Weiter…

Kategorien: Sachsen

Innenminister verbietet „Autonome Nationalisten Göppingen“

Von 18. Dezember 2014 um 12:14 Uhr
Demonstration von Neonazis in Göppingen © Timo Müller

Demonstration von Neonazis in Göppingen © Timo Müller

Die „Autonomen Nationalisten Göppingen“ zählten in den letzten Jahren zu den umtriebigsten Neonazi-Gruppen in Deutschland. Heute Morgen wurde die Neonazi-Gruppe vom Innenminister verboten. Weiter…

Kategorien: Baden-Württemberg

Nazigegner in Bad Nenndorf und Dresden vor Gericht

Von 17. Dezember 2014 um 16:00 Uhr

Bad Nenndorf

In den vergangenen Jahren wurden in verschiedenen Städten Neonazi-Aufmärsche blockiert: Dresden und Bad Nenndorf sind nur zwei Beispiele. Doch gegen die Blockierer sind zahlreiche Verfahren anhängig. Auch in diesen Tagen standen wieder Protestierende vor Gericht. Weiter…

Kategorien: Niedersachsen, Sachsen

“Bogida” erfolgreich blockiert

Von 16. Dezember 2014 um 15:52 Uhr
(Foto: Melanie Kuhn)

(Foto: Melanie Kuhn)

Am vergangenen Montagabend marschierten nicht nur in Dresden Menschen gegen eine vermeintliche Islamisierung. Auch in Bonn versuchte der “Pegida”-Ableger “Bogida” eine Demonstration durchzuführen – vergeblich. Erfolgreiche Blockaden zwangen “Bogida” ihre Veranstaltung als Kundgebung durchzuführen. Unter den Teilnehmern waren auch militante Neonazis. Weiter…

Kategorien: Nordrhein-Westfalen

Sarrazin, AfD, HoGeSa, Pegida

Von um 12:27 Uhr
5.500 nahmen an einem Marsch gegen die "Islamisierung des Abendlandes" teil.

Mittlerweile sind es rund 15.000 Menschen, die in dresden auf die Straße gehen.

Zum neunten Mal kamen am vergangenen Montag Menschen unter dem Label “Pegida” in Dresden zusammen. Rund 15.000 waren es diesmal. Von Sarrazin über die AfD bis hin zu “HoGeSa” hat dieser Protest seine Vorläufer:  Denn neu sind die Inhalte nicht, die große Zahl an Menschen, die dies auf die Straße trägt, allerdings schon. Weiter…

Kategorien: bundesweit, Sachsen

Nach Brandanschlag in Vorra: Große Demonstration gegen Rassismus

Von 15. Dezember 2014 um 12:42 Uhr
Nach dem Brandanschlag demonstrierten rund tausend Menschen gegen Rassismus | Foto: Müller

Nach dem Brandanschlag demonstrierten rund tausend Menschen gegen Rassismus | Foto: Müller

Nach den Brandanschlägen auf geplante Flüchtlingsunterkünfte in Vorra gingen am Samstagabend über tausend Menschen gegen Rassismus auf die Straße. Am Sonntag bildeten hunderte Einwohner eine Menschenkette um eines der angegriffenen Gebäude. Die Polizei hat derweil eine Sonderkommission gebildet und bittet um Mithilfe. Weiter…

Kategorien: Bayern

Brand im Flüchtlingscamp in Hannover

Von 12. Dezember 2014 um 18:11 Uhr
Flüchtlingscamp Hannover ©Jonas Nolden

Flüchtlingscamp Hannover ©Jonas Nolden

Während die Flüchtlinge schliefen brach Donnerstagnacht ein Feuer in ihrem Camp am Weiße-Kreuz-Platz in Hannover aus. Dort protestieren sie seit Mai gegen die Zustände, unter denen sie in Deutschland leben: „Isolation, Einschränkung der Bewegung, Arbeitsverbot, Bedrohung durch Abschiebung, Schikane und Rassismus der Behörden, schlechte Gesundheitsversorgung, Ignoranz, Depression, langsamer Tod“. Weiter…

Kategorien: Niedersachsen

Schwere Brandstiftung an geplanten Flüchtlingsunterkünften

Von um 09:36 Uhr
140 Teilnehmer des Neonazi-Aufmarsches wollten gegen eine Unterkunft für Asylsuchende protestieren. © Theo Schneider

Seit Jahren demonstrieren Neonazis immer wieder gegen Flüchtlinge (Archivbild) © Theo Schneider

In der mittelfränkischen Kleinstadt Vorra haben Unbekannte am Donnerstag drei Gebäude angezündet, die zu noch unbewohnten Flüchtlingsunterkünften umgebaut worden sind. An einem Anbau entdeckte die Polizei Hakenkreuze und rassistische Parolen.  Weiter…

Kategorien: Bayern

“Pegida” in Düsseldorf floppt mit 400 Teilnehmern

Von 9. Dezember 2014 um 10:18 Uhr
In der ersten Reihe marschierten Sebastian Nobile (links) und Dominik Roeseler (dritter von links). Roeseler sitzt für die Parte PRO-NRW im Stadtrat von Mönchengladbach. Fotos: Felix Huesmann

“Pegida” in Düsseldorf (Dügida), Fotos: Felix Huesmann

Während in Dresden 10.000 Menschen gegen Islam und Zuwanderung auf die Straße gingen, kamen zur Demonstration des Düsseldorfer PEGIDA-Ablegers nur 400. Die Polizei hatte im Vorfeld verkündet mit bis zu 2000 Teilnehmern zu rechnen und hatte ein entsprechend großes Aufgebot vor Ort. Teilgenommen haben neben „besorgten Bürgern“ auch Mitglieder rechtspopulistischer und neonazistischer Parteien und Angehörige der rechten Hooliganszene. Weiter…

Kategorien: Nordrhein-Westfalen

Gespenstischer Fackelmarsch gegen Asylsuchende in Wittstock

Von 8. Dezember 2014 um 21:28 Uhr
Rund 130 Neonazis marschierten in Wittstock, Foto: Presseservice Rathenow

Rund 130 Neonazis marschierten in Wittstock, Foto: Presseservice Rathenow

Am frühen Samstagabend marschierten ungefähr 130 extrem Rechte, der Großteil davon Neonazis aus Brandenburg und Berlin, anlässlich eines so genannten „Fackelspaziergangs gegen die Flüchtlingspolitik“ durch die nordbrandenburgische Stadt Wittstock/Dosse. Der Aufmarsch wurde von einem massiven Polizeiaufgebot von rund 400 Beamt_innen begleitet und letztendlich auch durchgesetzt. Ein Blockadeversuch von jugendlichen Antifaschist_innen scheiterte. Insgesamt nahmen an zwei Kundgebungen direkt an der Aufmarschstrecke rund 100 Gegendemonstrant_innen teil. Weiter…

Kategorien: Brandenburg