Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog

Gegenwind für Neonaziaufmarsch in Dresden

Von 15. Dezember 2010 um 11:15 Uhr

Im Februar 2011 werden in Dresden wieder tausende Neonazis zum größten rechtsextremen Aufmarsch Europas erwartet. Wie im letzten Jahr, will das breite Bündnis “Dresden Nazifrei” den Aufmarsch mit friedlichen Sitzblockaden verhindern. Bands wie Tocotronic, Die Toten Hosen und die Ärzte haben den Aufruf bereits unterschrieben. Ebenso der Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Thierse (SPD), Petra Pau (Linke), Grünen-Chefin Claudia Roth und viele weitere Prominente, darunter der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, der Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan Kramer.

Hier der Aufruf des Bündnis:

2011 – Blockieren bis der Naziaufmarsch Geschichte ist!
Nazifrei – Dresden stellt sich quer!

2010 ist es uns erstmalig gelungen, Europas größten Naziaufmarsch durch Massenblockaden zu verhindern. Grundlage unseres Erfolges war die Spektren übergreifende Zusammenarbeit zwischen Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Parteien und Jugendverbänden sowie zahlreichen weiteren Organisationen und Einzelpersonen. Mit unserer klaren Ankündigung, den Naziaufmarsch durch Blockaden zu stoppen, haben wir gemeinsam den Raum des symbolischen Protestes verlassen. Die Entschlossenheit tausender Menschen, sich mit den Mitteln des zivilen Ungehorsams den Nazis in den Weg zu stellen, machten die Blockaden zu einem Erfolg.

Für 2011 haben die Nazis angekündigt, mehrere Veranstaltungen zum Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf Dresden durchzuführen. Seit Jahren versuchen die Nazis die Bombardierung Dresdens für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und an bestehende Mythen und die Gedenkkultur anzuknüpfen. Wir werden nicht akzeptieren, dass die Nazis die Geschichte verdrehen und die eigentlichen Opfer des Nationalsozialismus verhöhnen. Wir lehnen jede Leugnung und Relativierung der deutschen Schuld an Vernichtungskrieg und Holocaust ab.

Wir sind uns bewusst, dass sich die Nazis ihr Großereignis nicht einfach nehmen lassen. Deshalb werden wir uns auch 2011 wieder den Nazis durch Aktionen des zivilen Ungehorsams mit Massenblockaden entgegen stellen. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern.

Wir werden uns weiterhin bei Versuchen der Kriminalisierung solidarisch zueinander verhalten. Wir stellen uns gegen jeden Versuch, antifaschistischen Protest als „extremistisch“ zu bezeichnen.
2011 werden wir den Naziaufmarsch gemeinsam blockieren – bunt und lautstark, kreativ und entschlossen!

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Hier kannst du den Aufruf unterzeichnen: unterzeichnen@dresden-nazifrei.com

Erstunterzeichnende Organisationen

AK Antifa Dresden, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V., Aktionsnetzwerk Jena, Antifa Bündnis Süd Ost – Berlin, Antifaschistische Aktion Leverkusen [AALEV], Antifaschistische Linke Berlin,AStA der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden, Attac Deutschland, Avanti – Projekt undogmatische Linke, Bundesausschuss Friedensratschlag, Bündnis 90 / Die Grünen Bundesvorstand, Bürger Courage e.V., Die Linke, Die Linke.SDS, DKP, Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), FelS (Für eine linke Strömung), Föderation Demokratischer Arbeitervereine (DIDF e.V.), Gelbe Hand e.V., Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde, Grüne Jugend Bundesverband, IG BAU Jugend, IG BCE Jugend, IG Metall Jugend, Interventionistische Linke (IL), Junge NGG, Jusos, Jusos Hochschulgruppen, Konferenz Sächsische Studierendenschaften KSS (15 Hochschulen), Konferenz Thüringer Hochschulen KTS (9 Hochschulen), Linksjugend ['solid], Mono und Nikitaman, No Pasaran, Stura TU Dresden, ver.di Jugend, ver.di, VVN-BdA

Erstunterzeichnende

Albrecht Schröter (OB Jena, SPD), a forest (Band), Aiman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime), Andrea Ypsilanti (Vorstand des Instituts Solidarische Moderne), Annamateur (Dresdner Sängerin), Antje Hermenau (Fraktionsvorsitzende Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag), Astrid Rothe-Beinlich (Mitglied im Bundesvorstand, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Thüringer Landtag), Axel Honneth (Geschäftsführender Direktor IfS, Präsident Internationale Hegel-Vereinigung), beatpoeten (Band (Hamburg/Leipzig/Hannover)), Beatsteaks (Band), Bela B. (Sänger /Band), Bodo Ramelow (Fraktionsvorsitzender Thüringen Die Linke), Breschke & Schuch (Kabarett DD), Christian Benjamin Beck (Bundesjugendsekräter IG BAU Jugend), Christiane Filius-Jehne (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Dresdner Stadtrat), Christiane Röslinger (Musikerin, Journalistin), Christine Buchholz (Parteivorstand, MdB Die Linke), Christine Hoffmann (Pax Christi, Generalsekretärin der deutschen Sektion), Claudia Roth (Bundesvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen), Corinna Hersel (Bezirksgeschäftsführerin Mittel-/Nordthüringen ver.di), Cornelia Kerth, Prof. Heinrich Fink (Bundesvorsitzende der VVN-BdA), Daniela Kolbe (MdB, Sachsen, Stellv. Sprecherin AG Strategien gegen Rechtsextremismus SPD), Dr. – Ing Udo Becker (Hochschullehrer Dresden), Dr. Dario Azzellini (Autor, Dokumentarfilmer und Sozialwissenschaftler), Dr. Peter Strutynski (Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag), Dr. Ulrich Schneider (Generalsekretär Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR)), Dritte Wahl (Band), Feine Sahne Fischfilet (Band), Fettes Brot (Band), Frank Bsirske (Vorsitzender ver.di), Gerd-Joachim Langecker (Bundesjugendsekretär Junge NGG), Heaven Shall Burn (Band), Henning Homann (MdL, SPD Sachsen, Sprecher für demokratische Kultur und zivilgesellschaftliches Engagement SPD), Ingo Schulze (Autor, DD), Iries Revoltes (Band), Katarina Bader (Journalistin und Autorin), Katja Kipping (MdB Die LINKE, Dresden), Kettcar (Band), Klaus Ernst (Parteivorsitzender Die LINKE), Konstantin Wecker (Liedermacher), Markus Kavka (Moderator, Journalist, DJ und Autor), Martin Stankowski (Autor, Köln), Matthias Machnig (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, SPD Thüringen), Monika Lazar (MdB Bündnis 90/Die Grünen), Petra Pau (Bundestagsvizepräsidentin Die LINKE), Prof. Axel Schildt (Forschungsstelle Zeitgeschichte HH), Prof. Dr. Martin Jehne (Historiker), Prof. Dr. Werner Ruf (Dozent an der European Peace University, Stadtschlaining/Österreich), Prof. Dr. Wolfgang Schweiger (Lehrstuhl für Public Relations und Technikkommunikation, TU Ilmenau), Rene Rudolf (Bundesjugendsekretär DGB Jugend), Rico Gebhardt (Landesvorsitzender Die LINKE Sachsen), Roland Dantz (Oberbürgermeister Große Kreisstadt Kamenz), Sabine Friedel (MdL SPD Sachsen), Sabine Zimmermann (DGB Regionsvorsitzende West-Sachsen, MdB Die Linke), Sönke Rix (MdB SPD, Sprecher AG Strategien gegen Rechtsextremismus), Stephan J. Kramer (Generalsekretär des Zentralrats der Juden), Stephan Kühn (MdB Bündnis 90 / Die Grünen), Theaterkahn (Theater DD), Thomas Voß (Landesbezirksvorsitzender ver.di), Tocotronic (Band), Toten Hosen (Band), UlrichThöne (Vorsitzender der GEW), Volkmar Zschocke (Landesvorstandssprecher Bündnis 90/Die Grünen Sachsen), Wilfried Schmickler (Kabarettist, Köln), Wladimir Kaminer (Schriftsteller), Wolfgang Thierse (Vizepräsident des Deutschen Bundestages, SPD)

Unterzeichnende Personen

1. Johannes Barth
2. Norman Beberhold
3. Martin Behrens (Fraktionsgeschäftsführer Bündnis 90/Grüne, Stadtrat Erfurt)
4. Jens Bitzka (Kreisvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen KV Bautzen
5. Matthias Blöser
6. Harald Detken
7. Felix Dollinger
8. Barbara Drlik
9. Jochen Dürr (Landessprecher VVN- BdA Baden Würtemberg)
10. Adrian Furtwängler
11. Thomas Göhring
12. Sascha Groeter (ver.di Jugend Bremen)
13. Anette Groth (MdB DIE LINKE)
14. Kai Gudel (DGB Rechtsschutz)
15. Ole Guinand (SDS.Die Linke, FU)
16. Prof. Dr. Nina Hager (Stellvertretende Vorsitzende DKP)
17. Martin Hahn
18. Robert Hetterle
19. Alexander Janke
20. Bettina Jürgensen (DKP)
21. ———————-
22. Edeltraud Kotzanek
23. Detlev Krüger
24. D. Krüger (DKP Brandenburg)
25. D. Krüger (DKP Strausberg/ Brandenburg)
26. Benjamin Kümming (Vorsitzender der Jusos Dresden)
27. Christian Landsmann
28. Veith Lemmen (Landesvorsitzender NRW Jusos)
29. Astrid Loehnert (Die LINKE)
30. Sabine Lösing (MEP Die LINKE)
31. Martin Luckert (Student in Erfurt)
32. Ruth Mette (Münster)
33. Sylvia Meyer (B90/Grüne Wuppertal)
34. Mirko Moll
35. Kornelia Möller (MdB DIE LINKE)
36. Dominik Munz
37. Elisabeth Nitschke
38. Tobias Packhäuser
39. Moritz Plagge
40. Wolfgang Pohner (B90/Grüne)
41. Claudia Poser- Ben Kahla (Leiterin UNICEF Gera, SPD)
42. Jan Roscher (ProjekTTheater)
43. Astrid Schmudde (B90/Grüne Berlin)
44. udo siegemund
45. Julia Sonnhütter
46. Duygu Söyler
47. Arno Speiser (Jugendinitiative gegen Rechtsextremismus Wunsiedel)
48. Hannes Sterzing
49. Volkmar Vogt
50. Luise von Berenberg
51. Jonas von Rüden
52. Katja Voß
53. Maria Wegner
54. Uli Wels
55. Luigi Wolf (Linke.SDS)
56. Harald Zeil

1 Johannes Barth
2 Norman Beberhold
3 Martin Behrens (Fraktionsgeschäftsführer Bündnis 90/Grüne, Stadtrat Erfurt)
4 Jens Bitzka (Kreisvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen KV Bautzen
5 Matthias Blöser
6 Harald Detken
7 Felix Dollinger
8 Barbara Drlik
9 Jochen Dürr (Landessprecher VVN- BdA Baden Würtemberg)
10 Adrian Furtwängler
11 Thomas Göhring
12 Sascha Groeter (ver.di Jugend Bremen)
13 Anette Groth (MdB DIE LINKE)
14 Kai Gudel (DGB Rechtsschutz)
15 Ole Guinand (SDS.Die Linke, FU)
16 Prof. Dr. Nina Hager (Stellvertretende Vorsitzende DKP)
17 Martin Hahn
18 Robert Hetterle
19 Alexander Janke
20 Bettina Jürgensen (DKP)
21 Fidel Karsto
22 Edeltraud Kotzanek
23 Detlev Krüger
24 D. Krüger (DKP Brandenburg)
25 D. Krüger (DKP Strausberg/ Brandenburg)
26 Benjamin Kümming (Vorsitzender der Jusos Dresden)
27 Christian Landsmann
28 Veith Lemmen (Landesvorsitzender NRW Jusos)
29 Astrid (Die LINKE) Loehnert
30 Sabine Lösing (MEP Die LINKE)
31 Martin Luckert (Student in Erfurt)
32 Ruth Mette (Münster)
33 Sylvia Meyer (B90/Grüne Wuppertal)
34 Mirko Moll
35 Kornelia Möller (MdB DIE LINKE)
36 Dominik Munz
37 Elisabeth Nitschke
38 Tobias Packhäuser
39 Moritz Plagge
40 Wolfgang Pohner (B90/Grüne)
41 Claudia Poser- Ben Kahla (Leiterin UNICEF Gera, SPD)
42 Jan Roscher (ProjekTTheater)
43 Astrid Schmudde (B90/Grüne Berlin)
44 udo siegemund
45 Julia Sonnhütter
46 Duygu Söyler
47 Arno Speiser (Jugendinitiative gegen Rechtsextremismus Wunsiedel)
48 Hannes Sterzing
49 Volkmar Vogt
50 Luise von Berenberg
51 Jonas von Rüden
52 Katja Voß
53 Maria Wegner
54 Uli Wels
55 Luigi Wolf (Linke.SDS)
56 Harald Zeil

unterzeichnende Organisationen

1. ver.di Jugend Stuttgart
2. ver.di Jugend NRW
3. ver.di NRW
4. Bürgerinitiative Bocholt stellt sich quer
5. Projekt Farbenfroh
6. ver.di Jugend Saar
7. Jusos Rheinland Pfalz
8. IL Karlsruhe
9. Linksjugend [solid] Köln
10. Melodie & amp; Rhythmus
11. Inforportal für antifaschistische Kultur und Politik aus Rostock
12. Antifaschistische Initiative Reinickendorf

Kategorien: Sachsen
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Schön und gut: “Dresden nazifrei”, aber müßte es nicht heißen “Erde nazifrei”?
    Und dann noch ein kleines Problem: Gesetzt den Fall, es gäbe irgendwo Nazis, wohin dann mit Ihnen, liebe Freunde?

    • 17. Dezember 2010 um 08:41 Uhr
    • Frank F.
  2. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)