Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog

Störungsmelder heute bei 1Live

Von 20. Februar 2013 um 08:51 Uhr

9783462044553_gr

Unser Störungsmelder-Redakteur Johannes Radke ist heute Abend live zu Gast bei der Talksendung “Plan B” von 1Live in Köln. Thema ist das Rechtsextremismus-Problem in Dortmund und was man dagegen tun kann. Um 23 Uhr geht es los. Die Sendung läuft eine Stunde. Viel Spaß beim Zuhören.

Hier die Ankündigung von 1Live:

Das Klischee ist immer noch da: Neonazis gibt es nur in Ostdeutschland und in ländlichen Regionen. Die Realität ist aber längst eine andere: Mitten im Sektor hat sich eine Stadt zum Hot-Spot der rechten Szene entwickelt: Dortmund. Insbesondere der Stadtteil Dorstfeld. Jahrelang haben sich hier Anhänger der rechten Szene breit gemacht, ihre Netzwerke geknüpft und Nazis aus ganz Deutschland angelockt. Dortmund zählt heute zu den Städten mit der größten Neonazi-Szene in Westdeutschland. Und das ausgerechnet im Ruhrgebiet – der Hochburg der Sozialdemokraten. Längst hat sich in Dortmund Widerstand gegen die rechte Szene formiert. Leute wie Claudia Luzar kämpfen gegen die Neonazis in der Stadt. Die Politikwissenschaftlerin hat die erste Beratungsstelle von Opfern rechtsextremer Gewalt in Westdeutschland gegründet: “Back up”. Das weiß auch Johannes Radke. Der Journalist räumt in seinem Buch “Neue Nazis”, das er mit seinem Kollegen Toralf Staud geschrieben hat, mit den veralteten Klischees auf und verdeutlicht, wie groß die braune Gefahr im Sektor ist.

Studiogast: Claudia Luzar und Johannes Radke
Moderation: Till Haase
Redaktion: Maike Wüllner

Kategorien: Nordrhein-Westfalen
  1. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)