‹ Alle Einträge

Schiffbruch für Identitären-Kampagne

 
Schiffbruch für Kampagne der Identitären Bewegung
Jetzt ohne Spendenkonto bei Paypal: die Identitäre Bewegung    Foto: Sebastian Wehrhahn

PayPal hat das Spendenkonto für eine Kampagne der Identitären Bewegung eingefroren. Mit dem Geld wollten die Rechtsextremen Rettungsaktionen von Flüchtlingshelfern auf dem Mittelmeer behindern.
Von René Garzke, Tagesspiegel 

Menschenverachtender geht es kaum: Die Identitäre Bewegung will verhindern, dass im Mittelmeer Flüchtlinge gerettet werden. Dafür wollen die Rechtsextremisten ein Schiff auf das Mittelmeer schicken, das Hilfsorganisationen behindern soll. Für die vom Ertrinken bedrohten Asylbewerber würde das den Tod bedeuten. Jetzt aber hat der Finanzanbieter PayPal den Rechtsextremen das Spendenkonto eingefroren. Das hat Martin Sellner, der Anführer der Identitären Bewegung Österreich, auf Twitter bekannt gegeben.

Damit erleidet die Kampagne der Identitären vorerst Schiffbruch. Nach letztem Stand hatten die Rechtsextremisten innerhalb von drei Wochen 63.000 Euro gesammelt. Dennoch haben sie offenbar Probleme, ein Schiff zu mieten. Grund ist nach eigenen Angaben die mediale Berichterstattung über das menschenverachtende Ziel der Aktion. Auch das YouTube-Video der unter dem Motto „Defend Europe“ stehenden Kampagne wurde inzwischen von der Plattform entfernt, weil es gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Aus dem gleichen Grund wurde offenbar auch das PayPal-Konto eingefroren. Zu einzelnen Konten dürfe das Unternehmen zwar keine Auskunft geben, sagte PayPal-Sprecherin Sabrina Winter. „Unsere Richtlinien untersagen es, dass die PayPal-Dienstleistungen genutzt werden, um Zahlungen oder Spenden für Organisationen zu empfangen, die Hass oder Gewalt unterstützen“, fügte sie jedoch hinzu.

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch begrüßte den Schritt von PayPal. „Dass PayPal das Konto der Identitären gesperrt hat, hat uns gefreut. Es hat sich ja klar gezeigt, dass die Kampagne zu Hass und Gewalt aufruft“, sagte Sea-Watch-Sprecher Fabian Melber. Die Identitären-Kampagne selbst habe Sea-Watch mit Sorge verfolgt. „Es war jedoch vor allem der Versuch einer schnellen Aktion, die sich die Identitären von Greenpeace abgeschaut haben“, sagte Melber. Eine langanhaltende Umsetzung sei den Identitären organisatorisch nicht möglich, sagte Melber. „Da fehlt die Struktur, um etwa eine ganze Crew über einen langen Zeitraum zu versorgen.“

Hilfsorganisationen retteten dieses Jahr mehr als 6.000 Menschen

Gewohnt reißerisch heißt es bei den Identitären zu der geplanten Mittelmeer-Aktion: „Wir stellen uns ihren Booten in den Weg und verteidigen Europa!“ Dabei geben die Rechtsextremisten vor, mit ihrer Aktion das Sterben im Mittelmeer beenden zu wollen. „Wir werden auf keinen Fall jemanden daran hindern, Menschen zu retten, die tatsächlich in Seenot sind, sondern, sobald ein SOS-Signal gegeben wird, jede Aktivität abbrechen und selbst versuchen zu helfen“, schreiben die Identitären. Fakt ist aber: Blockieren sie die Schiffe der Hilfsorganisationen, verzögert sich deren Abfahrt. Bei schiffbrüchigen Menschen – noch dazu, wenn sie nicht schwimmen können – wertvolle Minuten. In diesem Jahr sind bereits mehr als 1.650 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Mehr als 6.000 andere konnten die Hilfsorganisationen vor diesem Schicksal bewahren.

53 Kommentare

  1.   Alkor Lyesik

    „PayPal hat das Spendenkonto für eine Kampagne der Identitären Bewegung eingefroren.“

    Ein Grund, diesen Dienstleister nicht mehr zu nutzen.

  2.   Ralf Griesser

    Bitte nicht mehr da Wort „retten“ benutzen bei diesen Organisationen, in Italien wird gegen sie bereits als das ermittelt, was sie auch sind – Schlepper.

  3.   CarlitoJ

    Was ansonsten von PayPal zu halten ist, ist mir nicht ganz klar, aber in diesem Fall:
    Bravo, ohne Wenn und Aber.

  4.   Stan_Smith

    Solche menschenverachtende Idioten wünsche ich mal ein oneway Ticket nach Bagdad, Mogadischu, Timbuktu, Damaskus… !

    Natürlich ohne Papiere.

    Mal sehen, ob die dann immer noch den braunen Mist von sich geben?

    Herkunft ist nämlich keine Leistung!

    Auch wenn der braune Pöbel das noch immer glaubt.

  5.   AWKBL

    Ich hoffe doch sehr, daß die italienische Guardia Costiera denen richtig eins auf den Deckel gibt, wenn sie diese Typen im Mittelmeer kreuzen sollte.

  6.   clarafall300

    „Dass PayPal das Konto der Identitären gesperrt hat, hat uns gefreut.“

    Enteignung aus politischen Gründen ist ein Grund zur Freude?
    Ist Paypal jetzt ein Zahlungsdienstleister, oder Verteter einer politischen Richtung?

  7.   Cake2.0

    Der Zweck war ein guter, Gutes wurde damit erreicht, aber das findet man natürlich nur solange so, wie man zufällig die Meinung des Unternehmens, in diesem Fall PayPal, teilt.

    Ich weiß nicht ich weiß nicht….

  8.   Freezer

    Man muss sich einfach mal vor Augen führen dass es doch tatsächlich Menschen gibt die lieber für so eine Scheiße spenden anstatt das Geld zu nehmen und damit meinetwegen im eigenen Land was Gutes zu tun. Selbst der Rechtsextreme der das im Artikel beschriebene Vorhaben völlig okay findet muss sich doch im Klaren darüber sein können dass es sinnvollere Verwendung für solche Gelder gibt. Wäre es bspw. verkehrt einem Kindergarten eine neue Außenspielanlage, einer Schule ein paar Tablets oder Computer, einem Kinderheim Spielsachen et cetera, et cetera … zu spendieren?

    Ich kann das drehen und wenden wie ich will, aber für mich ist und bleibt das der Abschaum unserer Gesellschaft. Wer es wirklich für notwendiger hält andere qualvoll in den Tod zu treiben bevor er schaut dass es den eigenen Landsleuten besser geht kann nicht ernsthaft am Wohlergehen seiner Nation und deren Gesellschaft interessiert sein. Das sind einfach nur kranke Verrückte die meinen sich über Leben und Tod anderer Menschen aufschwingen zu können… sich womöglich noch daran aufgeilen. Aber überlegt mal scharf, die die ihr das so in Ordnung findet, was wäre wenn ihr mit eurem Boot in einen Sturm geraten würdet? Das Boot kentert. Wärt ihr dann nicht auch froh gerettet zu werden, selbst wenn euch ein Nordafrikaner die Hand reicht… oder würdet ihr lieber ersaufen als euch von „so einem“ retten zu lassen? Falls ja, nur zu. Niemand hindert einen an konsequenter Blödheit bis in den Tod. Falls nein… nennt man das Heuchelei und mit dem Rassismus kann es eigentlich auch nicht so weit her sein wenn man ehrlich wäre.

  9.   Freezer

    Man muss sich einfach mal vor Augen führen dass es doch tatsächlich Menschen gibt die lieber für so eine Scheiße spenden anstatt das Geld zu nehmen und damit meinetwegen im eigenen Land was Gutes zu tun. Selbst der Rechtsextreme der das im Artikel beschriebene Vorhaben völlig okay findet muss sich doch im Klaren darüber sein können dass es sinnvollere Verwendung für solche Gelder gibt. Wäre es bspw. verkehrt einem Kindergarten eine neue Außenspielanlage, einer Schule ein paar Tablets oder Computer, einem Kinderheim Spielsachen et cetera, et cetera … zu spendieren?

    Ich kann das drehen und wenden wie ich will, aber für mich ist und bleibt das der Abschaum unserer Gesellschaft. Wer es wirklich für notwendiger hält andere qualvoll in den Tod zu treiben bevor er schaut dass es den eigenen Landsleuten besser geht kann nicht ernsthaft am Wohlergehen seiner Nation und deren Gesellschaft interessiert sein. Das sind einfach nur kranke Verrückte die meinen sich über Leben und Tod anderer Menschen aufschwingen zu können… sich womöglich noch daran aufgeilen. Aber überlegt mal scharf, die die ihr das so in Ordnung findet, was wäre wenn ihr mit eurem Boot in einen Sturm geraten würdet? Das Boot kentert. Wärt ihr dann nicht auch froh gerettet zu werden, selbst wenn euch ein Nordafrikaner die Hand reicht… oder würdet ihr lieber ersaufen als euch von „so einem“ retten zu lassen? Falls ja, nur zu. Niemand hindert einen an konsequenter Blödheit bis in den Tod. Falls nein… nennt man das Heuchelei und mit dem Rassismus kann es eigentlich auch nicht so weit her sein wenn man ehrlich wäre.

    Sorry falls das jetzt doppelt kommt, aber der erste Versuch wurde bei mir nicht angezeigt.

  10.   Riktam

    Gut gemacht PayPal. Wie immer sie sich auch nennen, wir wollen das braune Pack hier nicht Punkt aus!