‹ Alle Einträge

Großes Rechtsrock Openair im Raum Rheinland-Pfalz geplant

 
„Kategorie C“ in Frankreich.
„Kategorie C“ konnte schon mehrfach ungestört direkt hinter der deutschen Grenze in Frankreich auftreten. Quelle: Youtube

Die rechtsextreme Hooliganband „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ hat zum 20-jährigen Bestehen ein Konzert in Rheinland-Pfalz angekündigt. Auf ihrer Internetseite bewirbt die Band den Auftritt als „großes Open Air“. Demnach soll das Konzert am 9. September stattfinden.

Mehrere Rechtsrockbands angekündigt

Neben „Kategorie C“ sollen bei dem Konzert die Rechtsrockbands „Sturmbrüder“, „Sturmrebellen“ und „Flak“ auftreten. „Flak“ spielte im vergangenen Jahr auf mehreren Rechtsrock-Konzerten, auch im europäischen Ausland. Zuletzt stand die Band vor knapp einer Woche im thüringischen Themar beim „Rock gegen Überfremdung“ auf der Bühne. Das Konzert sorgte für Aufsehen, weil dort Hunderte Neonazis vor der Bühne Hitlergrüße zeigten und „Sieg Heil“ riefen.

Veranstaltungsort unbekannt

Wo genau das „Geburtstagskonzert“ von „Kategorie C“ stattfindet, ist unklar. Die Band gibt lediglich den Großraum Westpfalz als Veranstaltungsort an. Eine Polizeisprecherin teilte auf Anfrage des Störungsmelders mit, dass auch die Polizei keine weiteren Informationen über den geplanten Auftritt habe.

Immer wieder Frankreich

Dass das Konzert in Deutschland stattfindet, ist unwahrscheinlich. Denn die Band konnte in der Vergangenheit nur selten Konzerte in der Pfalz geben: Von mindestens sieben angekündigten Auftritten in den vergangenen neun Jahren fanden nach Polizeiangaben letztlich nur drei in Rheinland-Pfalz statt. Nachdem Behörden 2013 und 2014 Auftritte in der Pfalz verboten hatten, verlegte „Kategorie C“ alle weiteren Konzerte nach Frankreich. Mindestens drei mal spielte die Band nach Informationen des Störungsmelders im französischen Walschbronn. Der Ort liegt nur wenige Kilometer hinter der deutschen Grenze. Bis zu 400 Rechsextreme besuchten nach Angaben der Polizei die Konzerte in Frankreich.

Bindeglied zwischen Neonazis und Hooligans

„Kategorie C“ hat sich nach eigenen Angaben 1997 gegründet. In den vergangen Jahren trat die Band immer wieder auf Neonazi-Konzerten auf. So zum Beispiel 2014 in Slowenien für das Neonazi-Netzwerk „Blood & Honour“, das in Deutschland verboten ist. „Kategorie C“ rechnet sich selbst der Hooliganszene zu. Viele ihrer Lieder drehen sich um Fußball. Dadurch gilt die Band als Bindeglied zwischen der Neonazi- und der Hooliganszene.

2 Kommentare

  1.   Michael

    Super, dass ihr den schwachmaten auch noch eine Plattform bietet.
    Aber Hauptsache Klicks für nix


  2. […] via störungsmelder: Großes Rechtsrock Openair im Raum Rheinland-Pfalz geplant […]