Andreas Speit

als Sozialwissenschaftler und Journalist arbeite ich zu dem weiten Thema Rechtsextremismus. Glatze, Bomberjacke und Springerstiefel sind schon lang nicht mehr der einzige Style. Neu durchdachte Argumentationen gehen in der Szene zwischen NPD und Freien Kameradschaften auch längst mit den altbekannten dumpfen Parolen einher. Die einstige “Altherrenpartei” NPD ist zu “dem” neuen wählbaren Hoffnungsträger geworden. Bei den Freien Kameradschaften geht das Politische ins Private durch Aktionen, Konzerte und Partys seit langem ineinander über. Selbstbewusst suchen sie die Auseinandersetzung, um in der “Mitte der Gesellschaft” ihre menschenverachtenden Ideen verankern zu können. Nicht minder bemüht greifen intellektuelle Rechtsextremisten die stetig steigenden rechten Ressentiments in der “Mitte” auf. Längst Zeit zu widersprechen.

Gegen Rechts ging ich als Schüler schon zusammen mit Freunden auf die Straße, regelmäßig schreibe ich heute in der taz, Freitag, jungle world oder Der Rechte Rand über die rechte Szene. Seit Juni 2005 berichte ich in der taz-nord jede Woche in der Kolumne “der rechte rand” von rechten Esoterikern über “Deutschnationale” bis zu militanten Neonazis. Mehrere Bücher zu der vielfältigen Szene habe ich veröffentlicht. Let’s blog.

12 Kommentare

  1.   Dieter Diter

    Ich finde das nur manche Neo Nazis so gewaltbereit sind und das man nicht alle in einen Topf werfen kann. Denn ich kenn auch welche die sich nur selbst verteidigen.

  2.   karl

    Lieber Dieter: Daran kann ich nix gutes finden! Bleibt immer noch diese Ideologie, die per Definition gewaltbereit ist – ich sag nur Herrenrasse

  3.   gw

    @ dieter – ist ja schön, dass es angeblich auch liebe neonazis geben soll – das ist der größte schwachsinn seit der wortkombination “delikatess-schweinskopfsülze” – manches gebt per definitionem nicht zueinander

  4.   dhc

    @gw: yeah! *lol*

  5.   j

    Guten Tag,
    ich habe eine Frage bezüglich eines Vortrags von Ihnen.
    Es ist im www an einigen Orten zu lesen das Sie im Novemeber einen Vortrag halten zu dem Thema
    Neonazis in Nadelstreifen – Die NPD auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft

    Leider kann mir daas keiner genannten Veranstaltungsräume bestätigen… Würde mich sehr freuen von IHNEN eine Antwort / Info zu der Frage zu erhalten Danke und Gruss

  6.   Ole

    Guten Tag,
    sehr großes Lob, die Diskusionsrunde auf arte über Rechtsradikalismus in Europa hat auf hohem Niveau offenbart, wo viele Probleme herkommen, sehr gut für die Zukunft!

  7.   Ich

    Hallo Herr Speit,

    mit Interesse habe ich das Interview in der SU gelesen in welchem behauptet wird dass die rechtsextremen Straftaten im Jahr 2008 (14.000) wesentlich höher waren als in 2007. Welche Zahlen legen Sie hier zu Grunde? Im Jahr 2007 waren es ca. 17.000 Straftaten – d.h. die Panikmache ist doch absolut falsch!
    Wäre nett wenn Sie hier ihre Zahlen einstellen können.
    Danke

  8.   VRIL

    wir sind rund um die Uhr aktiv

  9.   Ich

    Hallo Herr Speit,

    leider haben sie hier immer noch keine Zahlen eingestellt auf welche Sie schliessen dass die Straftaten in 2008 ein Rekordhoch aufgestellt haben. Können Sie diese bitte noch liefern! Siehe Kommentar vom 27.02.2009 hier!

    Vielen Dank

  10.   erforderlich

    Lieber Andreas,
    dies soll ja kein Kommentar sein, aber anders als über Deinen Blog finde ich auf die schnelle keinen Zugang.
    Es geht um die Konferenz in DD, am 14. 5., Du bist hoffentlich schon angefragt. Können wir mit Dir auf dem Podium rechnen?
    Du kriegst dann sofort unseren Ablaufplan, ich wäre auch Deine (evtl. weitere) Kontaktperson :-)
    Ich bin der Mensch mit dem Programmkino, Du hast mal bei uns übernachtet.

    Herzlichen Gruß
    Wolle