Mit Hitler in die Zukunft – Neonaziaufmarsch in Dortmund

“Tag der deutschen Zukunft”: Neonaziaufmarsch in Dortmund
Es war der größte Naziaufmarsch in Dortmund seit 2011 © Danny Marx

Der “Tag der deutschen Zukunft” ist ein bundesweites Neonazi-Event, das am 04.06.2016 in Dortmund zum achten Mal stattfand. Rund 900 Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet fanden den Weg nach Dortmund. Als offizieller Anmelder trat der Dortmunder Neonazi-Kader Michael Brück, Ratsmitglied im Dortmunder Rathaus für “Die Rechte”, auf.

Weiter„Mit Hitler in die Zukunft – Neonaziaufmarsch in Dortmund“

 

Rechtsextreme Gewalt in Düsseldorf-Garath

Homezone der Düsseldorfer Neonazi-Szene
Garath – die Homezone der Düsseldorfer Neonazi-Szene

Düsseldorf-Garath ist einer dieser typischen Randbezirke west-deutscher Großstädte. Geprägt von sozialen Missständen und Prekarisierung. Rund 18.000 Einwohner hat das Viertel, zum Großteil leben sie in trostlosen Sozialwohnungen und Betonbauten. Der Stadtteil ist auch die Heimat der aktivsten rechtsextremen Szene in Düsseldorf.

Weiter„Rechtsextreme Gewalt in Düsseldorf-Garath“

 

Aus Worten werden Taten – Wehrsport mit Kampfmessern

Kampftraining mit Messern - Düsseldorfer Neonazis bei Wehrsportübungen
Kampftraining – Neonazis aus NRW bei Wehrsportübungen mit Messern

Nach dem Attentat in Köln ist die Stadt geschockt. Der Täter: Frank Steffen, der schon in den 90er Jahren an Aufmärschen der militanten Nazi-Partei FAP teilnahm. Rechter Terrorismus setzt auf vermeintliche Einzeltäter. Doch sie sind keineswegs allein. Täter gibt es viele. In ganz Deutschland. Über 500 Straftaten alleine in 2015 gegen Asylbewerberheime. Sie stehen ideologisch auf einer Linie. Jene, die davon sprechen Notwehr gegen Flüchtlinge einzusetzen, mit denen die öffentlich ihre Gewaltphantasien ausleben und mit denen, die ohne Hemmungen auf Facebook hetzen. Es bedarf keinerlei persönliche Verbindungen. Kommunziert wird mit Taten. Ob das nun ein Video auf Youtube ist, ein Angriff auf eine Politikerin oder ein Brandanschlag auf eine Unterkunft für Geflüchtete. Es ist die Sprache der rassistischen Gewalt. Laut, offensiv und mit Rückenwind. Weiter„Aus Worten werden Taten – Wehrsport mit Kampfmessern“

 

Düsseldorfer Verhältnisse

dittmer
Seit Jahrzehnten in der rechtsextremen Szene aktiv: DügIdA-Frontfrau Melanie Dittmer © screenshot

Der Düsseldorfer Herbst wird kein schöner. Das liegt nicht mal am Wetter, sondern an der Rückkehr der rechten Demonstrationen “Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes.” Da braut sich einiges zusammen in Düsseldorf. Hooligans, Identitäre, besorgte Bürger und die umtriebige rechtsextreme Aktivistin Melanie Dittmer.

 

Weiter„Düsseldorfer Verhältnisse“