„Bogida“ erfolgreich blockiert

(Foto: Melanie Kuhn)
© Melanie Kuhn

Am vergangenen Montagabend marschierten nicht nur in Dresden Menschen gegen eine vermeintliche Islamisierung. Auch in Bonn versuchte der „Pegida“-Ableger „Bogida“ eine Demonstration durchzuführen – vergeblich. Erfolgreiche Blockaden zwangen „Bogida“ ihre Veranstaltung als Kundgebung durchzuführen. Unter den Teilnehmern waren auch militante Neonazis. Weiter„„Bogida“ erfolgreich blockiert“

 

Protest gegen jährlichen Neonazi-Aufmarsch in Remagen

Demo von NS-Verherrlichung stoppen (Foto: Melanie Kuhn)
Demo von NS-Verherrlichung stoppen (Foto: Melanie Kuhn)

Am vergangenen Samstag, dem 22.11.2014, befand sich die Kleinstadt Remagen (zwischen Bonn und Koblenz) wieder einmal im Ausnahmezustand. Zum mittlerweile sechsten Mal infolge marschierten dort bundesweit angereiste Neonazis. Mit nur 140 Teilnehmern war der Aufmarsch jedoch deutlich kleiner als noch im Vorjahr, als 250 Rechte gekommen waren. Mehr als 700 Polizeibeamte sicherten den Aufmarsch und sorgten für eine räumliche Trennung von extrem Rechten und Gegendemonstranten. Weiter„Protest gegen jährlichen Neonazi-Aufmarsch in Remagen“

 

NPD-Kundgebung floppt in Siegburg

NPD-Kundgebung auf dem Siegburger Europapaltz am 6.05.2014
NPD-Kundgebung auf dem Siegburger Europapaltz am 6.05.2014

Die NPD befindet sich aktuell wieder auf Kundgebungstour mit ihrem „Flaggschiff“ LKW durch Nordrhein-Westfalen. Am Dienstag den 6. Mai machten die Neonazis auch auf dem Siegburger Europaplatz Halt. Insgesamt waren dort nur 17 Rechtsextreme erschienen. Reden hielten die Europakandidatin Ariane Meise, die Duisburger Kandidatin Melanie Händelkes und der Landesvorsitzende Claus Cremer. Dabei wurden sie jedoch deutlich von den über 50 Gegendemonstranten übertönt. Nach nicht einmal 45 Minuten beendete die NPD die Kundgebung. Weiter„NPD-Kundgebung floppt in Siegburg“