Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog
Kategorie:

Sachsen-Anhalt

Antirassistische Solidaritätsdemonstration und Neonaziaufmarsch in Merseburg

Von 3. März 2014 um 09:38 Uhr

Antirassistische Demonstration Merseburg 03-2014 1

In Reaktion auf die Solidaritätsdemonstration “Flüchtlinge bleiben! Rassismus aus den Köpfen treiben!” versammelten sich am Samstagvormittag in der Kreisstadt Merseburg 85 Personen zu einer Gegenveranstaltung, angemeldet von NPD-Mann Rolf Dietrich. Durch den Protest von etwa 500 Teilnehmern und einer Blockade der antirassistischen Demonstration musste der rechte Aufmarsch nach kurzer Zeit wieder umkehren. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt

Gewalteskalation vor Anti-Nazi-Demo

Von 27. Februar 2014 um 16:39 Uhr

107116

Kurz vor einer Demonstration gegen Rassismus im sachsen-anhaltinischen Merseburg ist erneut ein Mann mit Migrationshintergrund von Neonazis überfallen worden. Es ist der dritte rassistische Überfall innerhalb einer Woche in der Stadt im Saalekreis. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt

Prozessbeginn nach brutalem Nazi-Angriff in Bernburg

Von 18. Februar 2014 um 15:48 Uhr

Neun Männer traten im September einen Türken aus Bernburg in Sachsen-Anhalt fast zu Tode. Die Staatsanwalt sieht kein rassistisches Motiv, obwohl Worte wie “Scheiß Ausländer” gehört wurden. Der Prozessauftakt verlief leise. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt

Bildergalerie zum Naziaufmarsch in Magdeburg

Von 19. Januar 2014 um 14:43 Uhr
Kategorien: Sachsen-Anhalt

„Trauermarsch“ in Magdeburg: Same procedure as every year?

Von 13. Januar 2014 um 10:38 Uhr
Jahr für Jahr kommen mehr: Neonazis im vergangenen Jahr in Magdeburg. Foto: Danny Frank

Jahr für Jahr kommen mehr: Neonazis beim „Gedenkmarsch“ im vergangenen Jahr in Magdeburg. © Danny Frank

Einst war Dresden das Mekka für Europas Rechte, dann entwickelte sich Bad Nenndorf zur Pilgerstätte für Demonstranten des neonazistischen Lagers. In beiden Orten ist die Tendenz der Teilnehmer inzwischen rückläufig. Anders hingegen im Magdeburg (Sachsen-Anhalt): Dort meldet die sogenannte „Initiative gegen das Vergessen“ kontinuierlich seit 1999 einen vorgeblichen „Gedenkmarsch“, an. Jahr für Jahr kommen mehr – in diesem Jahr erwartet die Polizei 900 Neonazis. Doch auch der Widerstand gegen die Nazidemonstration am 18. Januar 2014 wächst. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt

2014 – die wichtigsten Veranstaltungen der extremen Rechten

Von 12. Januar 2014 um 14:37 Uhr
Das Gericht hat den Traum der rechtsextremen Einheitspartei vorerst gestoppt © Getty

Für 2014 stehen zahlreiche extrem rechte Veranstaltungen an © Getty

Mit Beginn des Jahres deuten sich einige Veränderungen innerhalb der extremen Rechten an. Egal, wie sich dies im Jahr 2014 entwickeln wird, es stehen bereits jetzt zahlreiche Veranstaltungen der Neonazi-Szene fest. Wir haben für euch die wichtigsten Termine zusammengetragen. Weiter…

Bis zu 1.000 Neonazis wollen in Sachsen-Anhalt feiern

Von 2. Juli 2013 um 16:07 Uhr
Nazirock als Publikumsmagnet

Nazirock als Publikumsmagnebleibt das wichtigste Rekrutierungsmittel der Szene © Kai Budler

Sachsen-Anhalt steht ein neues Rechtsrock-Festival bevor. Bis zu 1.000 Neonazis werden im August in die Gemeinde Berga reisen, um bei menschenverachtender Musik und politischen Reden für ihr Deutschland zu feiern. Vor allem die NPD scheint die Veranstaltung für die Verbreitung ihrer Propaganda nutzen zu wollen.

Weiter…

Neues Neonazi-Festival – Thüringer exportieren Rechtsrock

Von 29. Januar 2013 um 09:43 Uhr

Die NPD in Thüringen gehört zu den aktivsten Organisatoren von Rechtsrock-Festivals. Immerhin spülen solche Veranstaltungen tausende Euro in die klammen Kassen. Nun planen Thüringer NPD-Funktionäre ein weiteres Rechtsrock-Festival. Diesmal als Export nach Sachsen-Anhalt.

Weiter…

Naziangriff nach Magdeburg-Aufmarsch

Von 14. Januar 2013 um 07:36 Uhr
Von der Polizei beschlagnahmtes Pfefferspray und China-Böller am Rande eines Naziaufmarsches 2010

Von der Polizei beschlagnahmtes Pfefferspray am Rande eines Naziaufmarsches 2010 in Berlin

In den Abendstunden des 12. Januar 2013 kam es in Burg (Sachsen-Anhalt) zu einem Übergriff durch mehrere Neonazis und rechten Hooligans auf eine kleine Gruppe von Antifaschistinnen und Antifaschisten. Die Angreifer flüchteten anschließend mit Autos. Einige der Angegriffenen wurden verletzt und mussten ambulant
behandelt werden. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt

Neonazi-Gedenken im Industriegebiet

Von 13. Januar 2013 um 12:27 Uhr
Immer wieder wurden Journalisten unter den Augen der Polizei bedroht und beschimpft © Jesko Wrede

Immer wieder wurden Journalisten unter den Augen der Polizei bedroht und beschimpft © Jesko Wrede

Der extrem rechte „Gedenkmarsch“ in Magdeburg hat offenbar seinen Zenit überschritten: anders als erwartet, beteiligten sich nur rund 800 Neonazis an dem Aufmarsch durch Außenbezirke der Landeshauptstadt von Sachsen Anhalt. Mehr als 12.000 Nazi-Gegner setzten mit verschiedenen Aktionen ein Signal gegen den mittlerweile 14. Aufmarsch in Magdeburg. Weiter…

Kategorien: Sachsen-Anhalt