Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog
Kategorie:

Thüringen

Neonazis wollen auch Journalisten sein

Von 16. März 2014 um 13:06 Uhr
Extrem Rechte als Presse in Weimar, Bild: Felix M. Steiner

Extrem Rechte als Presse in Weimar, Bild: Felix M. Steiner

Erneut provoziert die extrem rechte Szene mit einem Aufruf, dass sich Neonazi-Aktivisten mit Presseausweisen ausstatten sollen. Auch das Bundesministerium des Inneren weiß um diese Strategie. Ob die Wiedereinführung eines bundeseinheitlichen Presseausweises der Königsweg ist, bleibt fraglich. Weiter…

Kategorien: bundesweit, Sachsen, Thüringen

Bundesweit Neonazi-Aufmärsche zum 1. Mai 2014 geplant

Von 14. März 2014 um 16:22 Uhr
Ein Großaufgebot der Polizei ermöglichte in Berlin der NPD das Marschieren © Theo Schneider

Ein Großaufgebot der Polizei ermöglichte 2013 in Berlin der NPD das Marschieren am 1. Mai © Theo Schneider

Auch in diesem Jahr wollen Neonazis bundesweit zum Tag der Arbeit in derzeit sieben sechs verschiedenen Städten aufmarschieren. Anderthalb Monate vorher sind derzeit Planungen für Berlin, Dortmund, Duisburg, Essen, Kaiserslautern, Erfurt und Plauen bekannt. Der Trend scheint sich fortzusetzen: Bereits im letzten Jahr marschierte die Szene getrennt in verschiedenen Städten und verzichtete auf eine zentralen Großveranstaltung. Gerade die NPD dürfte ihre Versammlungen vor allem auch im Hinblick auf die Wahlen zum Europaparlament am 25. Mai planen. Ein aktueller Überblick zu den diesjährigen Aufmärschen. Weiter…

“Die hörten gar nicht richtig zu”

Von 14. Februar 2014 um 17:41 Uhr
Blutige Spuren des brutalen Nazi-Angriffs

Blutige Spuren des brutalen Nazi-Angriffs

Längst ist die Thüringer Neonazi-Szene wieder äußerst gefährlich. Der neueste Angriff in Ballstädt ist nicht nur Provokation, sondern stellt die Sicherheitsbehörden auf eine ernstzunehmende Bewährungsprobe. Weiter…

Kategorien: Thüringen

Brutaler Neonazi-Überfall in Thüringen

Von 9. Februar 2014 um 19:24 Uhr
n den Kommentaren werden diese zehn Männer als NSU-reloaded bezeichnet. © Screenshot Facebook

In den Kommentaren werden diese zehn Männer als NSU-reloaded bezeichnet. © Screenshot Facebook

Bei einem Überfall durch organisierte Neonazis im thüringischen Ballstädt sind am Wochenende neun Personen verletzt worden, zwei davon wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Knapp 20 vermummte Neonazis hatten in der Nacht zu Sonntag die geschlossene Veranstaltung der dortigen Kirmesgesellschaft gestürmt und im Gemeindesaal auf die Besucher eingeschlagen. Ballstädts Bürgermeisterin Erika Reisser sagte gegenüber dem MDR, im Saal sei “alles blutverschmiert” gewesen.

Weiter…

Kategorien: bundesweit, Thüringen

Weimar: Polizei-Einsatzleiter von Neonazi attackiert

Von um 18:18 Uhr
Der vermummte Berliner Neonazi Tim W. im Gerangel mit Polizisten in Weimar © Red Foxx Fotografie

Der vermummte Berliner Neonazi Tim W. im Gerangel mit Polizisten in Weimar © Red Foxx Fotografie

600 Menschen blockierten erfolgreich einen Naziaufmarsch in Weimar. Die Rechtsextremen reagierten mit Gewalt und griffen den Einsatzleiter an. Weiter…

Kategorien: Thüringen

Deckte der Verfassungsschutz den Angriff auf einen Fotografen?

Von 29. Januar 2014 um 10:49 Uhr
Mit Gewalt gegen Demokraten - eindeutige Botschaft auf dem T-Shirt eines Neonazis

Mit Gewalt gegen Demokraten – eindeutige Botschaft auf dem T-Shirt eines Neonazis

Der Thüringer Verfassungsschutz hat möglicherweise eine rechtsextreme Straftat vom Mai 2007 unter den Tisch gekehrt – der V-Mann-Führer eines ehemaligen Spitzels belastet den Geheimdienst in seiner Vernehmung vor dem NSU-Untersuchungsausschuss. Haben Vorgesetzte Thüringer Beamte in den Ermittlungen behindert? Weiter…

Kategorien: Thüringen

UPDATE: Stadt diskutiert mit Neonazis über Erinnerungskultur

Von 24. Januar 2014 um 16:00 Uhr
head

Neonazistischer Geschichtsrevisionismus in Bad Nenndorf 2012

Update am Ende des Textes: Stellungnahme der Stadt

Seit Jahren versuchen Neonazis im thüringischen Nordhausen städtische Gedenkveranstaltungen für sich zu instrumentalisieren. Nun luden der Oberbürgermeister der Stadt und die Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung gemeinsam zu einer Diskussionsveranstaltung ein. Mit am Tisch: stadtbekannte Neonazis. Weiter…

Kategorien: Sachsen, Thüringen

2014 – die wichtigsten Veranstaltungen der extremen Rechten

Von 12. Januar 2014 um 14:37 Uhr
Das Gericht hat den Traum der rechtsextremen Einheitspartei vorerst gestoppt © Getty

Für 2014 stehen zahlreiche extrem rechte Veranstaltungen an © Getty

Mit Beginn des Jahres deuten sich einige Veränderungen innerhalb der extremen Rechten an. Egal, wie sich dies im Jahr 2014 entwickeln wird, es stehen bereits jetzt zahlreiche Veranstaltungen der Neonazi-Szene fest. Wir haben für euch die wichtigsten Termine zusammengetragen. Weiter…

„Die Freiheit“ ruft zum Neuanfang nach Erfurt

Von 26. November 2013 um 13:27 Uhr
Während Stürzenberger redet, werden Unterschriften gegen ein islamisches Zentrum gesammelt © ash-bayern

Michael Stürzenberger bei einer Kundgebung in München © ash-bayern

Das letzte Mal hatte die rechtspopulistische Kleinpartei „Die Freiheit“ Schlagzeilen gemacht, nachdem Hunderte ihrer Mitglieder zur „Alternative für Deutschland“ (AfD) überlaufen wollten. Auf ihrem Bundesparteitag in Erfurt wollen die Islamhasser nach eigenen Angaben nun einen „Neuanfang“ wagen und „die Massen hinter sich vereinen“. Weiter…

Kategorien: Thüringen

KZ-Gedenkstätte erstattet Anzeige gegen NPD

Von 15. September 2013 um 09:12 Uhr

Head sm

Die NPD setzt für ihren Wahlkampf mal wieder auf Provokation. Seinen geschmacklosen Höhepunkt erreichte dies nun in Thüringen, wo die Rechtsextremen massiv die Zufahrtsstraße zur KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora plakatierten. Auch mit ihrem antiziganistischen Plakat. Die KZ-Gedenkstätte erstattete nun Anzeige. Weiter…

Kategorien: Thüringen