‹ Alle Einträge

Warum diese Chinesin nur noch Englisch spricht

 

Liu Jiayu hat Glück gehabt: Erst vor Kurzem ist die 94-Jährige aus dem Koma aufgewacht. Die Frau aus der chinesischen Provinz Hunan hatte einen Schlaganfall erlitten. Verengte Arterien in ihrem Hirn hatten verhindert, dass Nervenzellen ausreichend mit Sauerstoff versorgt wurden. Ein solcher Hirninfarkt ist gerade unter älteren Menschen nichts Ungewöhnliches und eine der häufigsten Todesursachen. Jiayu hat ihn überlebt. Doch etwas hat sich grundlegend verändert: Sie versteht zwar ihre Muttersprache, doch kann sie sie kaum noch sprechen. Stattdessen antwortet sie auf Englisch. Ein chinesisches Fernsehteam hat sie besucht. Was ist mit der Frau passiert?

Die Rentnerin hat lange Zeit als Englischlehrerin gearbeitet, zitieren verschiedene Nachrichtenagenturen ihren behandelnden Arzt. Zwar soll sie seit mehr als 30 Jahren keinen Unterricht mehr gegeben haben, doch ihr erlerntes Fremdsprachenwissen blieb erhalten. Lernen wir eine Sprache, wird sie in ganz bestimmten Arealen im Gehirn gespeichert. Verwenden wir eine unserer angeeigneten Sprachen oder die Muttersprache scheinen die jeweils anderen unterdrückt zu werden. Nehmen also die Teile des Hirns Schaden, die dies kontrollieren, kann sich das Sprachwissen vermischen und verändern. Das ist wohl auch Jiayu widerfahren. Wie das genau geschieht, wissen Neurologen kaum. Sie nennen solche Sprachstörungen auch Aphasien.

Fälle wie die der Chinesin sind sehr selten, aber es gibt auch einige Berichte von Menschen, die sich nach einem Schlaganfall nur scheinbar ausschließlich in Fremdsprachen äußern konnten. So sprach etwa 2012 der damals 81-jährige Brite Alun Morgan nach einem Schlaganfall kurzzeitig Walisisch. Er hatte die Sprache als Kind gelernt, wie die BBC berichtete. 2013 sprach eine Thüringerin nach ihrem dritten Schlaganfall plötzlich Schweizerdeutsch.

Mediziner nennen dieses Phänomen Fremdsprachen-Akzent-Syndrom. Die Betroffenen sprechen dabei nicht fließend in einer Fremdsprache, sondern ihre Sprachmelodie und Betonung hat sich derart verändert, dass sie klingen, als hätten sie eine neue Muttersprache. Sie haben also keinen echten Akzent oder Dialekt. Nur wenige Dutzend Fälle der neurologischen Erkrankung sind bekannt. Sie sind stets Folge eines Schlaganfalls oder anderen Schäden des Gehirns.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

8 Kommentare

  1.   louise

    mehr zu dem thema und andere interessante fragen/antworten rund ums thema sprache gibts auf der seite vom max-planck-institut fuer psycholinguistik:
    http://www.mpi.nl/q-a/fragen-und-antworten/warum-konnen-mehrsprachige-menschen-nach-einem-schlaganfall-manchmal-nur-noch-eine-ihrer-beiden-sprachen-sprechen


  2. Liebe louise,

    haben Sie vielen Dank für den hilfreichen Link zum Max-Planck-Institut. Tatsächlich habe ich ihn nun auch in den Blogeintrag integriert und manche Stellen im Text noch einmal präzisiert.

    Herzliche Grüße aus der Redaktion!

  3.   Das Ich

    Vor 43 Jahren wurde ich desorientiert und scheinbar unansprechbar auf einem langwierigen Horror-LSD-Trip ins Krankenhaus eingeliefert.
    Dort soll ich dem untersuchenden Arzt und den versorgenden Schwestern ausschließlich auf klar verständlichem Englisch geantwortet haben.
    Ich bin dann später in einem Gitterbett zu mir gekommen.
    Heute, Jahrzehnte später, finde ich durch Ihren Artikel endlich eine Erklärung für diese irritierenden Ereignisse.
    Aber auch eine verspätete Warnung vor der damals als Bewußtseinserweiterung empfundenen Wirkung der Droge.
    Vielen Dank.


  4. Wir sind mehr als wir „denken“.
    Diese Geschichte gibt einen heimlichen Einblick in die Gehirnforschung. Das Potential des Menschen ist weit, weit größer als wir ahnen. Savants mit Gehirnschäden zeigen uns, wie wenig wir wissen über unser Gehirn. Dieser ganze Bereich wird völlig ausgeblendet vor uns und selten veröffentlicht, weil es dabei um Macht geht so big, dass sie es garnicht ahnen.
    Rechnen hat dabei etwas mit Farben zu tun, jede Zahl die möglich ist hat einen eigene Farbe (oder auch Ton). Savants rechnen oft in Farben und lösen Rechenaufgaben, die wir nicht in einem Leben lösen könnten, die Zahl Pi beinhaltet absolut jede Zahl die man sich nur denken könnte. Alle Informationen jede Telefonnummer alles steckt in Pi. Ganz zu schweigen von den Fraktalen, die alles auf den Kopf stellen, was man sich überhaupt nur bildhaft denken kann.

  5.   Renate Schwengers

    Eine Verwandte von mir sprach nach einem Schlaganfall nur noch Französisch, das sie als Jugendliche im Internat in der Schweiz gelernt hatte.


  6. So erging es meiner Schwiegermutter nach dem Schlaganfall. Ein Arzt rief an und erklärte uns, dass die Schwiegermutter nur noch Französisch spräche ….sie hatte mit 18 einen Deutschen geheiratet, sprach akzentfrei Deutsch. In dieser Generation war es auch nicht üblich zu betonen, woher man kommt oder einen Migrationshintergrund habe. Die Monate, die sie nach dem Schlaganfall noch lebte, waren tragisch für uns, da wir kein Französisch konnten und sie immer mit uns redete ..ihre Verzweiflung in den Augen, als sie merkte, dass wir sie nicht verstehen, unvergesslich. Aber auch die behandelnden Ärzte hatten das noch nie erlebt.


  7. Das was meine Frau sagt kommt mir immer öfter Spanisch vor – hatte Sie auch einen Schlaganfall?

  8.   LillyMoon

    Mein Mann spricht nach dem Schlaganfall nur noch ungarisch und englisch. Ungarisch ist seine Sprache, die er aber nie wieder sprechen wollte, weil er sich als Deutscher fühlt. Englisch konnte er überhaupt nicht. Das ist alles sehr seltsam