‹ Alle Einträge

Wladimir Putin Superstar

 


Putin Fan Club © Bela Doka

Wladimir Putin angelt, jagt und reitet Pferde. Oberkörperfrei. Er spielt Hockey, macht Judo und geht zum Box-Training. Kein Wunder, dass der russische Präsident zahlreiche Herzen höher schlagen lässt. So viele sogar, dass sich junge Putin-Anhänger zu einem Fanclub formiert haben. Die Fotoserie Putin Fan Club des Fotografen Bela Doka gibt Einblicke in ihr Leben.

Für die männlichen Mitglieder des Fanclubs ist Wladimir Putin vor allem der Prototyp eines Patrioten, der die Interessen ihres Heimatlandes verteidigt, für die weiblichen der ideale Ehemann, hat Doka in Gesprächen mit den Porträtierten herausgefunden. "Ich habe ihnen aufrichtig gesagt, dass ich mich für die junge Generation interessiere, nicht für Politik generell, und dass ich nicht über sie urteile, nicht für oder gegen [Putins Politik] bin. Ich mag es, die Hingabe anderer Personen zu sehen", sagte er dem Onlinemagazin Slate über die bereits 2007 entstandene, aber erst jetzt in größerem Rahmen auf der Photo London präsentierte Serie. Slate hat einige der sehenswerten Fotos in den Artikel eingebunden.


Putin Fan Club © Bela Doka

Wer in der Zeit vom 21. bis 24. Mai in der englischen Hauptstadt weilt, hat die Möglichkeit, sich Putin Fan Club großformatig im Somerset House anzuschauen.

Mehr zum derzeitigen Personenkult um Putin finden Sie hier.

Zu weiteren Teilchen geht es hier.

16 Kommentare


  1. Das ist ja wie bei uns, mit der über allem schwebenden „Präsidialen Kanzlerin“.

  2.   Kanzlerin?

    Bei uns weiß keiner wer die Frau Merkel überhaupt ist. Wenn etwas noch geschwärzter als die BND Akte ist, dann ist es ihre Vergangenheit.

    Gegenüber Putin hat nur der Westen seine Zweifel. Gegen Merkel zweifelt jeder.


  3. „Das ist ja wie bei uns, mit der über allem schwebenden “Präsidialen Kanzlerin”

    Wenigstens hat Herr Putin echte Fans, die das auch offen zeigen – sich als Merkel-Fan mit ihrem Konterfei auf dem Hemd offen zu outen würden sich nur wenige trauen … :D


  4. Sowas ist sehr Problematisch. Deutsch oder andere westliche Länder verstehen Russen nicht urteilen dann aber trotzdem schnell und erhalten so aber eine ganz verzerrte Sicht auf die Dinge. Man muss wissen, dass Russen such gerne Späße erlauben und in unsinnigen Situationen posieren. Die Leute oben in den Bildern könnten genauso gut auch komplette Antiputinisten sein. So son Russen nun mal. Wer glaubt das das eine Abbildung der Realität ist, der hat sich einfach nicht mehr alle. Damit will ich nicht sagen, dass es sowas überhaupt nicht gibt. Das gibt es sicher, aber das bewegt sich in einem normalen Rahmen, genauso wie in westlichen Ländern.


  5. Der russische Justin Bieber mit Merchandiseprodukte zum Promoten der Marke… Mich würde interessieren, ob da PR-Berater bei den Markenkult mitmischten…


  6. @2
    „Gegenüber Putin hat nur der Westen seine Zweifel.
    „Gegen Merkel zweifelt jeder.“

    … was daran liegen mag, dass die westliche politische Kultur eben nicht nur Zweifel am äußeren Gegner zulässt …


  7. Hatten wir in Deutschland nicht schon einmal einen Nationalen Führer, der so verehrt wurde ? Wir müssten in Deutschland eigentlich Verständnis dafür haben, nach unseren historischen Erfahrungen….

  8.   J-M

    Die Bilder erinnern mich irgendwie an die Aufnahmen aus alten FDJ-Häusern. Freundschaft!

  9.   Ustin Groth

    Der russische „Putin-Kult“ ist eine Reaktion auf den „Anti-Putin-Kult“ aus dem Westen…. ich warte noch immer auf handfeste Beweise, dass Russland in einem „neuen Faschismus“ angelangt ist… Die Gesetze in Russland sind nicht härter als in den USA… nur anders…


  10. „Die Gesetze in Russland sind nicht härter als in den USA… nur anders…“ GENAU das ist es ja! Dieses „anders“… Allerdings wäre ich mit dem Begriff Faschismus hier vorsichtig. Mich erinnert es an Stalinismus. Und die Putin-Verehrung an die Verehrung von Väterchen Stalin. Und genau das scheint ja auch Putins Ziel zu sein: Rückkehr zu den goldenen Zeiten der Sowjetunion. Dazu gehört nun mal die bedingungslose Verehrung eines „großen Führers“….